Instagram

Follow Me!

MOTIVATION TIPPS/TOOLS

Alleine auf Mallorca – Freiheit oder Einsamkeit?

12. Dezember 2015
Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmailby feather

‚Solo reisen und Urlaub alleine – Richtig cool oder eher nicht?‘

Das habe ich mich letztes Jahr im April gefragt: ‚Alleine reisen oder lieber nicht?‘ Melanie hat auf ihrem Reiseblog Good morning world eine Blogparade mit dem oben genannten Titel gestartet. Nach meiner ersten Reise alleine wollte ich meine Erfahrungen und Eindrücke gerne mit Jemandem teilen, allerdings wusste ich nicht wie, da Niemand dabei war. Ein Grund für mich jetzt nochmal an letztes Jahr zurückzudenken, mich mit meinen Erinnerungen und Erfahrungen auseinanderzusetzen und diese im Rahmen dieser Blogparade mit Euch zu teilen. Ich freue mich, dass Melanies Blogparade mir den Anstoß für ‚Alleine auf Mallorca – Freiheit oder Einsamkeit?‘ gegeben hat. Danke!


Are you ready for take off?

 


# Warum wollte ich alleine Urlaub machen?

Wer bin ich? Was will ich? Was sind meine Wünsche und Bedürfnisse? Welche Ziele habe ich? Als ich mich dazu entschieden habe alleine zu verreisen, habe ich mich genrell sehr viel mit diesen Fragen beschäftigt. Ich habe im Alltag keine Antworten gefunden. Nachdem ich länger darüber nachgedacht habe einen Flug zu buchen, erschien es mir die einzige Möglichkeit zu sein, Zeit für mich und mit mir alleine zu haben und mich selbst noch besser kennenzulernen. Alleine reisen gibt mir Ruhe und vor Allem Zeit mit mir, sodass ich mir ohne Einflüsse von Außen Gedanken machen konnte.

Tipp: Lasst auch das Handy am besten für die gesamte Reisedauer ausgeschalten. Tut der Seele und dem Handyakku sicherlich gut 😉

# Habe ich mich einsam gefühlt?

IMG_8852

© Kira Siefert

In der Situation stellenweise schon, im Nachhinein betrachtet nicht.Abends, als ich nach einem aufregenden Tag im Bett lag, habe ich mich einsam gefühlt, da ich mit Niemandem darüber sprechen konnte, was ich erlebt habe. Allerdings waren das nur meine Gedanken, realistisch gesehen war ich natürlich nicht alleine, da ich jederzeit Jemanden anrufen konnte. Ich habe während meiner Reise viele aufgeschlossene Menschen unterwegs getroffen, mit denen ich Smalltalk gehalten oder eine kalte Cola getrunken habe. Es war fantastisch, jeden Tag spontan so zu gestalten wie ich es wollte und zu machen, worauf ich Lust habe. Keine Rechtfertigungen, keine Kompromisse – Eine tolle Erfahrung!

Tipp: Vergrabt Euch nicht im Hotelzimmer, geht raus, schaut Euch die Gegend an, holt Euch Tipps an der Rezeption oder von Busfahrern, quatscht andere Touristen auf der Straße an – Seid aktiv!

# Was habe ich tagsüber alleine gemacht?

Ich habe mir morgens nach dem Aufwachen einen groben Plan gemacht, worauf ich heute am Meisten Lust habe und habe diesen Plan nach dem Frühstück nochmal überdacht, ob ich immer noch Lust darauf habe oder doch eher auf etwas Anderes. Das Tolle ist, du hast alle Zeit der Welt und kannst auch spontan immer noch Alles anders machen, ohne das Jemand sauer ist oder seine Laune an dir dafür auslässt. Ich konnte jeden Moment genießen, habe mir die Landschaft, die Stadt – Alles, was mich interessiert hat, viel genauer angeschaut und intensiver erlebt, da ich innerlich ruhig und ausgeglichen war.

Tipp: Genieße, dass du jeden Moment ganz nach deinen Wünschen & Bedürfnissen gestalten kannst und nutze die Chance, um dich noch besser kennenzulernen!

# Was hat mich am Meisten beeindruckt?

Rennrad

© Kira Siefert

Natürlich habe ich die Zeit während meiner Reise auch für Dinge genutzt, die im Alltag zu kurz kommen und die ich mir auf Reisen zu zweit oder in einer Gruppe nicht in dem Maße nehme wie alleine: Lesen, Schreiben, Menschen beobachten, in der Sonne sitzen… dennoch habe ich mich an einem Tag selbst überrascht und stelle mir vor, dass dies in einer Gruppe anders oder komplizierter abgelaufen wäre. Ich bin noch nie Rennrad gefahren, aber vor der Tür und während meiner Spaziergänge habe ich viele Gruppen an mir vorbeidüsen sehen. Eines Morgens wollte ich mir ein Rennrad mieten und eine lange Strecke damit fahren, über Berg & Tal, Stock & Stein – ich wollte es unbedingt machen. Gesagt, getan! Diese Aktion hat mich unglaublich stolz gemacht und ich habe mich selten so frei gefühlt! Ich habe gespürt wie mein Selbstvertrauen in diesem Moment gewachsen ist, da ich mir etwas vorgenommen und es einfach gemacht habe, ohne mir vorab zu viele Gedanken und mir diese Idee selbst kaputt zu machen. Unvergesslich!

Tipp: Überrascht Euch selbst! Es geht nicht darum sich etwas zu beweisen, aber wenn ihr den Gedanken habt etwas auszuprobieren, was ihr noch nie gemacht habt, dann Action!

# Mein Résumé: Alleine auf Mallorca – Freiheit oder Einsamkeit?

Ich reise sehr gerne mit meinem Partner oder Freunden und bin bisher nur das eine Mal alleine verreist. Es ist eine Erfahrung wert und ich schließe es nicht aus, eines Tages wieder ein paar Tage alleine zu verreisen. Das Schöne am Reisen mit meinen Lieben ist, dass wir die Erinnerungen im Nachhinein teilen und sie uns wieder ein Stückchen mehr verbinden. Wir können lustige Gruppenfotos erstellen und uns noch viele Jahre mit Geschichten gemeinsam an eine schöne Reise erinnern. Ich habe noch nie schlechte Erfahrungen in einer Gruppe oder zu zweit gemacht. Außer Kleinigkeiten verliefen auch diese immer sehr harmonisch. Zum Glück stand ich während meiner Solo-Reise nie vor einem großen Problem, allerdings kann ich mir sehr gut vorstellen, dass ich in einem solchen Moment gerne eine vertraute Person neben mir hätte.

JEDER sollte diese Erfahrung meiner Meinung nach gemacht haben!

Noch ein letzter Tipp: Packt einen Selfie Stick ein.

IMG_8805

© Kira Siefert


Prepare for landing!

 


 

Ward ihr schon alleine auf Reisen? Berichtet gerne von Euren Erfahrungen und kommentiert unseren Beitrag mit Eindrücken, Tipps & Tricks!

Eure Kira

Lust auf unseren Newsletter:

Was Dich auch interessieren könnte:

Facebooktwitterinstagramby feather
  • Reply
    Solo reisen und Urlaub alleine - Richtig cool oder eher nicht?
    21. Januar 2016 at 15:45

    […] Alleine auf Mallorca – Freiheit oder Einsamkeit? von Fielfalt […]

  • Reply
    Veronika
    18. September 2016 at 1:59

    Ich bin etwas älter so um die 60 und fahre diesea Jahr das erste mal in meinem Leben allein in Urlaub. Die Insel kenne ich schon von zwei Urlaubern mit Freundinnen und meiner Tochter. Jetzt will ich die Insel weiter kennen lernen will.

    • Reply
      Kira Siefert
      23. September 2016 at 14:02

      Liebe Veronika,
      wir sind beeindruckt, dass du dieses Wagnis angehst und finden es ganz toll!!
      Wir wünschen dir ein ganz tolles Abenteuer, viele neue Eindrücke und würden uns wahnsinnig freuen wenn du uns nach deiner Reise von deinen Erfahrungen berichtest (natürlich nur wenn du Lust hast) 🙂
      Viele Grüße,
      Kira

Leave a Reply