BLOGAZINE MOTIVATION New PORTRAITS

FORGESTELLT: Anna von der Brigitte Academy

31. Juli 2018
Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmailby feather

Seit 1952 informiert und unterhält die Frauenzeitschrift Brigitte ihre weibliche Leserschaft. 65 Jahre später, 2017, wurde die Brigitte Academy gegründet mit dem Ziel Frauen in ihrer persönlichen Weiterentwicklung, im Beruf und im Privatleben zu unterstützen. Mit Hilfe von Live-Veranstaltungen, E-Learning und vor allem auch durch die Vernetzung der Teilnehmerinnen untereinander wird Wissen vermittelt, Chancen und Perspektiven werden aufgezeigt und Erfahrungsberichte ausgetauscht. Das nächste Symposium „Mein Leben, mein Job und ich“ findet im September unter der Schirmherrschaft von Bundesfamilienministerin Franziska Giffey in Essen statt. Wie es zur Gründung der Brigitte Academy kam, was die Teilnehmerinnen beim Symposium erwartet und welche anderen Tools es in der Academy gibt, erzählt uns im heutigen FORGESTELLT Anna, die seit 2017 Leiterin der Academy ist.

Liebe Anna, welche 3 Bücher sollte man unbedingt gelesen haben?

Anna:

Welche 3 Wörter beschreiben Dich am Besten?

Anna: Motiviert, fröhlich, zielstrebig.

Wie sieht ein typischer Start in den Tag bei Dir aus?

Anna: Am liebsten gehe ich morgens vor der Arbeit an der Alster joggen, oder im Sommer im Freibad bei mir um die Ecke schwimmen. Anschließend belohne ich mich mit einem großen Becher Kaffee und einem Green Smoothie, den ich mir frisch zubereite. Am Wochenende schlafe ich natürlich gerne länger und starte mit einem ausgiebigen Frühstück in den Tag!

Du bist seit Juli 2017 Leiterin der Brigitte Academy – wie ist die Idee dazu entstanden?

Anna: Bei der BRIGITTE wissen wir sehr genau um die Bedürfnisse der Frauen in Deutschland. In den letzten zwei Jahren haben wir gespürt, dass sich etwas ändert: Frauen stehen am Wendepunkt, sie wollen aktiv etwas ändern, sich weiterentwickeln und –bilden. Das wissen wir aus Studien, die wir bei der BRIGITTE von Zeit zu Zeit immer mal wieder machen, aber auch von Leserbriefen und Mails, die wir von unseren Leserinnen bekommen. Aus diesem Grund haben wir die Academy gegründet: Um auf die Bedürfnisse der Frauen noch expliziter einzugehen und den Fokus auf persönliche und berufliche Weiterentwicklung zu setzen – auch, wenn diese Themen schon seit jeher fester Bestandteil der BRIGITTE sind. Mit der Academy geben wir diesen Bereichen einen noch gezielteren Fokus.

An wen richtet sich Euer Angebot?

Anna: An alle Frauen, die sich verändern, oder sich von uns inspirieren lassen wollen. Egal, ob im Angestelltenverhältnis, ob mit einer Idee zu gründen; egal, ob erfahrene Unternehmerin, gescheiterte Gründerin oder Wiedereinsteigerin: das Angebot der Academy richtet sich an Frauen, die bereit sind, weiter zu gehen und sich umzuschauen. Dabei spielt es keine Rolle, ob man Mitte 20 oder Ende 60 ist: es ist nie zu spät, etwas Neues zu erlernen.

Ihr bietet neben Offline-Veranstaltung auch E-Learning mit Kursen in den Kategorien Kreativität, Berufliche Weiterentwicklung, Inspiration und Quick & Easy an – welche Kurse gibt es in diesen Kategorien und wie kann man teilnehmen?

Anna:

  • Mit einem kostenlosen Probeabo von 30 Tagen haben die Userinnen die Möglichkeit 40 ausgewählte Videos anzuschauen und so das E-Learning Angebot auszuprobieren
  • Danach gibt es die Möglichkeit ein Abo zu buchen, welches jederzeit kündbar ist
  • Mit diesem Abo haben die Abonnentinnen Zugriff auf das umfangreiche Angebot an Online-Kursen, in denen sie von Experten zu Themen, wie zum Beispiel der Erstellung eines Business Plans, Tipps und Tricks für Powerpoint, Marketing mit kleinem Budget und professionelle und angstfreie Vorträge halten, lernen.

BERLIN, GERMANY – SEPTEMBER 28: attends the BRIGITTE-Job-Symposium on September 28, 2017 in Berlin, Germany. (Photo by Franziska Krug/Getty Images for BRIGITTE)

Gibt es bei Euch auch spezielle Angebote zum Beispiel für Working Moms?

Anna: Das Thema Working Moms ist ein sehr großes bei der Academy. Insbesondere in unseren Heften BRIGITTE und BRIGITTE MOM schreiben wir immer wieder über Working Mom-Themen. Ein spezielles Angebot haben wir in diesem Jahr zwar noch nicht, wird aber für 2019 ein Thema. Außerdem bieten wir auf unserem großen Symposium „Mein Leben, mein Job und ich“, das wir am 27.September in Essen veranstalten, Themen von und für Working Moms an. So haben Teilnehmerinnen z.B. die Möglichkeit „Juramama“ Nina Straßner zu treffen oder auch die BRIGITTE MOM-Redaktion. Auch stellen wir die „Besten Arbeitgeber für Frauen“ vor, die in einer Studie ermittelt haben. Hier geht es insbesondere auch um Unternehmen, bei denen die Vereinbarkeit von Familie und Beruf besonders gut funktioniert.

Ihr habt bereits einige Meet-Ups und Symposien veranstaltet – wie war das Feedback bisher?

Anna: Das Feedback ist sagenhaft! Offensichtlich sind es in Zeiten der Digitalisierung genau die analogen Dinge, die Menschen glücklich machen – und offenbar gelingt es uns immer wieder aufs Neue, einen guten Mix aus Inhalt, Beratung und Networking auf unseren Meet Ups und Symposien zu schaffen. Insbesondere die Möglichkeit des Netzwerkens mit Gleichgesinnten und mit BRIGITTE-Redakteurinnen und Mitarbeiterinnen gefällt unseren Teilnehmerinnen sehr gut. Das ermutigt uns natürlich enorm, genau da weiterzumachen und noch viele weitere Veranstaltungen zu planen!

Welche Themen stehen für Eure nächsten Events auf dem Plan?

Anna: Am 20. Oktober findet der BRIGITTE Academy Style Day in Hamburg statt. Wir waren binnen zwei Tagen ausverkauft, der absolute Wahnsinn! Hier geht um die Themen Auftreten, Wirkung und Styling. Auch hier erwartet die Teilnehmerinnen wieder jede Menge Beratung sowie Workshops und Vorträge von Experten und der BRIGITTE-Redaktion.
Auch für 2019 haben wir schon wieder jede Menge toller Themen auf dem Plan: auch hier werden wir wieder Symposien zu den Themen „Job“ oder „Styling“ machen, ebenfalls ein Symposium zum Thema Finanzen (im Frühjahr diesen Jahres haben wir bereits ein großes Finanz-Symposium umgesetzt. Auch hier waren wir irre schnell ausverkauft, die Nachfrage ist enorm und das Thema ein so wichtiges). Außerdem werden wir uns den Themen „Gesundheit & Ernährung“ und „Digitalisierung“ widmen.

Im September findet zum 4. Mal das große Brigitte Symposium statt – was erwartet die Besucherinnen an diesem Tag?

Anna: Die rund 1000 Besucherinnen erwartet ein vielfältiges Programm mit über 60 namhaften Speakern rund um die Themen: New Work, Karriere, Kommunikation, Selbstmanagement, Finanzen und Working Moms.

In verschiedenen Vorträgen, Workshops, Coachings und Meet-Ups können sich die Besucherinnen informieren, austauschen und inspirieren lassen.

Unter anderem wird es ein Meet-Up mit der „Juramama“ Nina Straßner geben, rund um das Thema Arbeitsmodelle 2.0 und unterschiedlichste Vorträge, Meet-Ups und Classes zum Thema Karriere, unter anderem mit Richard David Precht (Philosoph) , Ildikó von Kürthy (Autorin) und Tijen Onaran (Unternehmerin).

HAMBURG, GERMANY – MAY 18: ‚BRIGITTE Job Symposium‘ on May 18, 2017 in Hamburg, Germany. (Photo by Franziska Krug/Getty Images for BRIGITTE)

Hast Du Dir deine bisherige Karriere so vorgestellt und auch in diese Richtung geplant? Wann war Dir klar, dass Du Führungsaufgaben übernehmen möchtest?

Anna: Ich habe eigentlich nie eine genaue Vorstellung davon gehabt, was ich machen möchte und wo der Weg hinführen soll. Was mir jedoch schon immer klar war ist, dass ich Führungsaufgaben übernehmen möchte, weil es mir Spaß macht, selbst zu gestalten, sich einzubringen, Dinge voran zu treiben und Motor zu sein. Der Rest ergibt sich dann meistens von selbst, solange man wachsam ist, Bälle aufnimmt und somit Projekte zu seinen eigenen macht.

Wie sehen Deine Pläne für die Zukunft aus?

Anna: Ganz klar: die BRIGITTE Academy weiter ausbauen, denn es gibt noch so viele Themen, die wir behandeln wollen, um noch mehr Frauen zu inspirieren und zu ermutigen, sich weiterzuentwickeln und über den Tellerrand zu schauen. Außerdem möchte ich noch mehr Frauen zusammenbringen und ein großes Netzwerk schaffen.

Wie bildest Du Dich persönlich weiter?

Anna: Lesen, Kongresse und Austausch mit anderen.

Welche 3 Tipps für mehr Erfolg im Beruf kannst Du unseren Leserinnen mit auf den Weg geben?

Anna: Siehe oben: sich einbringen, Bälle aufnehmen und sich auch mal in unbequeme Situationen begeben – denn nur so kann man wirklich etwas lernen!

Vielen Dank, liebe Anna, für das Interview!

 

Über die Autorin: Ann-Kathrin ist 29, kommt aus dem schönen Harz und ist seit einigen Jahren in Berlin zu Hause. Sie reist gerne, liebt Konzerte, den Sommer in Berlin und Serien.

Und das Beste kommt zum Schluss: Mit dem Rabattcode „Fie20“ bekommt ihr außerdem 20% Rabatt auf die Symposiums-Tickets!

Keine inspirierenden Geschichten mehr verpassen? Dann melde Dich jetzt zu unserem Newsletter an:

Facebooktwitterinstagramby feather

    Leave a Reply