Instagram

Follow Me!

PORTRAITS Weitere Beiträge

FORGESTELLT: Coaching am Meer 7 Tage – 7 Schritte

24. April 2016
Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmailby feather

Coaching am Meer 7 Tage – 7 Schritte

Monica und Susanne haben uns über Facebook eine Nachricht geschrieben und uns gefragt, ob ihr Programm „Coaching am Meer 7 Tage – 7 Schritte“ für unsere FIELFALT Community interessant sein könnte. Ohne lange zu zögern haben wir Kontakt zu den Beiden aufgenommen und neben diesem Portrait den Workshop „Von der Idee zur Umsetzung“ am 26. April in Köln zusammen geplant.

© Susanne Schwarz

Ihr Lieben, wie seid ihr auf FIELFALT aufmerksam geworden und was war der ausschlaggebende Punkt uns zu kontaktieren?

Susanne & Monica: Irgendwann in den letzten Monaten sind wir irgendwo bei Facebook über FIELFALT gestolpert und waren sofort von der Idee und der Vision begeistert. Susanne ist zudem Mitglied in einer geheimen Gruppe eines „Business Bootcamps“. Im Austausch über Ideen und Möglichkeiten, unsere Coachingreise nach Portugal zu bewerben, kam da noch einmal die Anregung, doch FIELFALT zu kontaktieren. Gesagt getan!

Ihr seid beide zertifizierter Coach, wie genau kam es dazu, dass ihr euch für diese Ausbildung interessiert und letztendlich entschieden habt?

Susanne: Ich war damals noch als Personalleiterin bei Exozet und merkte, dass mir für schwierige Gespräche oder auch Konfliktsituationen das richtige Handwerkszeug fehlte. Also habe ich eine 11-monatige Ausbildung zum Systemischen Personal und Business Coach gemacht und 2014 abgeschlossen. Dass ich da noch viel mehr lerne, was ich unbedingt anwenden möchte, war mir zu Beginn gar nicht so bewusst.

Monica: Nachdem ich viele Jahre in internationalen Digitalagenturen gearbeitet habe, wollte ich noch mehr Instrumente lernen, wie ich Mitarbeiter und Menschen bei ihrer persönlichen und beruflichen Weiterentwicklung nachhaltig fördern kann. Mein Mix aus Gestalttherapie und Coach gibt mir meinen gewünschten Handlungsspielraum. Die Gestalttherapie, die ich seit 5 Jahren lerne, gibt mir die Möglichkeit, sehr tiefgründig mit Menschen zu arbeiten, von der Wurzel an. Die Werkzeuge des Job- und Karriere Coaches sind wunderbare Tools um in die lösungsorientierte Aktion zu kommen. Mein Super-Mix.

Wie sieht euer bisheriger Werdegang aus, mit welchem Plan seid ihr damals gestartet, wo genau steht ihr heute und was ist eure Vision?

Susanne: Mein Werdegang ist sehr klassisch und geradlinig:  Nach meinem abgebrochenen Anglistik und Germanistik Studium mit Schwerpunkt Sprachwissenschaft machte ich eine Ausbildung zur Masseurin, war dann mit einem Partner selbstständig und organisierte Tourneen von Rock/Metal/Hardcorebands quer durch Europa, war dann IT Projektleiterin in zwei Agenturen und wechselte dann ins HR. Ich gehe also durchaus extrem planvoll durch mein Leben ;-). Der rote Faden ist die Zusammenarbeit und der Umgang mit Menschen. Und all meine Erfahrungen kumulieren in der Arbeit als Coach. Meine Vision: „Happy people make a happy world“. Ich möchte die Welt zu einem besseren Fleckchen machen, in dem ich Menschen dabei unterstütze, selber zufriedener zu werden. Ich glaube im ganz unesoterischen Sinne an die Verbreitung von Happiness.

Monica: Ich habe viele Jahre in der Werbewelt als Projekt Manager gearbeitet und mir ist ziemlich schnell klar geworden, dass meine Lieblingskunden Menschen sind. Somit bin ich in die Digitalwirtschaft und habe dort zwei Agenturen aufgebaut. Ich war dort in enger Zusammenarbeit mit der Geschäftsleitung für die internen Prozesse tätig. Im HR Bereich geht mein Herz besonders in der Personalentwicklung auf. Development ist mein Spezialgebiet. Trainings und Workshops für Führungskräfte und anderen Mitarbeitern habe ich zuletzt auch bei Rocket Internet als Teamlead des HR Management & Development implementiert. Meine Vision: „Ich möchte Menschen helfen glücklich zu werden“. Und das übersetze ich auf alle Lebensbereiche. Privat, als auch im Beruf. Denn Unternehmen mit zufriedenen Mitarbeitern sind nachweislich erfolgreicher. Kinder von zufriedenen Eltern nachweislich glücklicher. Partner von zufriedenen Partnern nachweislich… Wir streben das Glück doch alle an, oder?!


Happy people make a happy world!


Gemeinsam bietet ihr Coaching am Meer in Portugal an. Wie habt ihr für dieses Projekt zueinander gefunden und worauf basiert diese Idee, eine Coaching Woche am Meer anzubieten?

Susanne & Monica: Wir kennen uns nun schon einige Jahre über HR Netzwerke und sind uns freundschaftlich immer näher gekommen. Dass wir beide gerne Surfen wussten wir schon voneinander. Dass wir beide aber die gleichen Träume haben nicht. Susanne ist vor Weihnachten von einem Surfcamp angesprochen worden, ob sie da nicht eine Coachingwoche abhalten möchte. Das hat sie bei nem Plausch um Silvester herum Monica erzählt – und dann ging das Blitzgewitter los. Innerhalb von wenigen Tagen standen nicht nur das Konzept und die Webseite, sondern auch der Name und noch tausend weitere Ideen.

Monica wiederum wanderte einige Male den Jakobsweg und fand dies ebenso inspirierend –  im Freien während des Laufens sich und anderen Fragen des Lebens zu stellen.

Monicas Vision war es, Gruppen im Sommer am Meer und im Winter im Schnee zu coachen. Und auf einmal tat sich die Tür auf und nun gehen wir gemeinsam unserer Vision ein Stück entgegen und freuen uns riesig.

Wie genau laufen diese 7 Tage Coaching am Meer ab? Was erwartet die Teilnehmer dort und für wen würdet ihr sagen, ist diese Reise geeignet?

Susanne & Monica: Wir haben ein Konzept von 7 Schritten entwickelt. Im Rahmen von Workshops und Einzelcoachings begleiten wir die Teilnehmer und Teilnehmerinnen dabei, sich auf der einen Seite besser kennen zu lernen, sich wieder zu entdecken und auf der anderen Seite an ihren Visionen und Zielen zu arbeiten.

Darüber hinaus können alle an zwei Schnupperkursen im Surfunterricht teilnehmen. Wer schon Surfen kann, kann natürlich die freie Zeit weiter dafür nutzen. Uns ist es wichtig, dass wir nicht den ganzen Tag im Raum hocken und auf das Flipchart starren – der Blick auf die Weite des Meeres und die frische Luft sind ja Teil des Programms. Außerdem wird im Surfcamp auch Yoga angeboten – da kann auch teilgenommen werden.

Die Reise ist für alle Männer und Frauen geeignet, die etwas in ihrem Leben verändern wollen. Vielleicht wissen sie noch nicht was und/oder wie – das gemeinsam herauszufinden ist unser Ziel. Nach der Woche haben dann alle einen konkreten Umsetzungsplan im Gepäck, der zuvor einem harten Realitycheck standhalten musste. Wir wollen zwar die Füße in den Sand stecken, aber keine Schlösser drauf bauen.

Hier geht es zur Buchung!

© Susanne Schwarz

Gab es Herausforderungen oder Hürden, welche euch auf eurem Weg begleitet haben und durch die ihr, im Nachhinein betrachtet, gewachsen seid?

Susanne: Ja, natürlich gab es die. Ich bin durch die Zeit meiner ersten Selbstständigkeit sehr gewachsen und profitiere da immer noch von. Allein durch meine Kenntnisse was Steuern angeht. Ich habe zwei Prüfungen durchgemacht, da erschreckt mich jetzt nichts mehr. Das war damals wirklich ein totales Fiasko.

Monica: Ich habe ganz klare Visionen davon, wie ich die Welt verbessern möchte. Besonders in der Arbeitswelt ist es manchmal sehr schwierig mit Menschen zu arbeiten, die erwarten, dass man Personalentwicklung mit einem Zauberstab und Feenstaub implementiert. Dass jeder aber dafür selbst verantwortlich ist, ist vielen nicht bewusst. Da habe ich in einem Unternehmen heftige Erfahrungen gemacht, die mir zwischenzeitlich den Boden unter den Füßen weggerissen haben. Und das hat mich bestärkt, noch mehr an genau diese Themen heranzugehen. Ich habe jetzt Theorie UND Praxis. Und bin noch bestärkter meinen Weg zu gehen. Denn ich sehe, dass es sich jeden Tag lohnt.

Glaubt ihr an Zufälle oder denkt ihr, dass sich manche Dinge im Leben automatisch ergeben oder durch „Anziehung“ fügen?

Susanne: Ich glaube wie gesagt an die positive Energie. Und daran, dass sich alles fügt und alles, was wir erleben, irgendwann Sinn macht. Aber diese Weisheit habe ich auch erst in den letzten Jahren entwickelt, da bin ich deutlich entspannter geworden.

Monica: Wenn du dir Bedürfnisse bewusst machst, dann öffnen sich deine Scheuklappen, du siehst Möglichkeiten am Wegesrand, die du wie Blumen pflücken kannst, siehst Abzweigungen, die du vorher nicht sehen konntest. Im Nachhinein ist alles immer für etwas gut. Es gilt darauf zu vertrauen. Dann ist es leichter auch vermeidliche Niederlagen als Geschenk zu sehen. Ja, ich glaube an Anziehung. Ich glaube an das Gute.

Was sind eurer Meinung nach die Kerneigenschaften, die euch zu den Persönlichkeiten machen, die ihr heute seid?

Susanne & Monica: Wir sind beide sehr energievoll – aber auf eine unterschiedliche Art und Weise. Während sich Monica im Zusammensein mit Menschen fast überschlägt und unglaublich mitreißend ist, zeigt Susanne eher eine Zähigkeit und Konstanz, Themen zu verfolgen. Da ergänzen wir uns ganz großartig.

Ansonsten: Liebe zu Menschen, das Bedürfnis zu unterstützen, unser Humor, unsere Kontaktfreudigkeit, unsere Empathie.

Am 26. April findet unser FIELFALT Workshop „Von der Idee zur Umsetzung“ statt, auf welchen wir uns sehr freuen. Was möchtet ihr den Teilnehmerinnen in diesem Workshop vermitteln?

© Susanne Schwarz

Susanne & Monica: Jeder kennt diesen Satz: „Jemand müsste man den Müll runter bringen“. Nur keiner macht es. So ähnlich ist es ja mit Ideen und Vorsätzen – ich müsste, ich könnte, ich sollte….

Wir möchten Mut machen, Dinge zu beginnen. Eine wirklich simple Methode vorstellen, wie man aus einer Idee super schnell einen Umsetzungsplan erstellt, der auch umzusetzen ist. Damit aus Träumen Wirklichkeit wird.

Jetzt anmelden!

Was macht ihr um euch zu entspannen und Kraft für arbeitsreiche Wochen zu tanken?

Susanne: Ganz klassisch Yoga, derzeit nur leider zu kurz und zu selten. Ich bin zwar ein sehr geselliger Typ, liebe aber auch Abende ganz für mich allein mit einem guten Buch. Ich brauche die Ruhe und Zeit für mich. Und Sex hilft auch ungemein!

Monica: Surf Training im Schlachtensee mit meinen Jungs… Das machen wir 2x die Woche und ich fühle mich großartig in meinem Neopren. Mein Magic Friends Friday, die Freundschaft zu einer Flüchtlingsfamilie aus Syrien. Zusammensein mit Menschen. Die Natur. Im Moment ziehe ich sehr viel Kraft aus dem Element Wasser.

Habt ihr Fragen zu Coaching am Meer 7 Tage 7 Schritte? Dann kontaktiert Susanne & Monica hier!

Vielen Dank für dieses schöne und inspirierende Interview! Bis Dienstag!

Bildquelle: © Susanne Schwarz

Lust auf unseren Newsletter?

Facebooktwitterinstagramby feather

    Leave a Reply