Instagram

Follow Me!

PORTRAITS Weitere Beiträge

FORGESTELLT: Franziska Sandow, wie sie als Kommunikationsexpertin ihren Traumjob fand

30. Juni 2016
Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmailby feather

Franziska Sandow: „Ich will einfach weiterhin das machen, wofür mein Herz schlägt.“

Franziska Sandow ist Head of Communications bei Barefoot Living und liebt das was sie tut! Als Kommunikationsexpertin wollen wir Franziska Euch heute vorstellen und berichten, wie sie ihren Weg in ihren Traumjob gefunden hat!

Liebe Franziska, was macht für Dich eine tolle Arbeitswoche aus?

Franziska: Eine tolle Arbeitswoche besteht für mich daraus, dass ich mich selbst verwirklichen kann, interessante Menschen zum Lunch oder auf Networking Veranstaltungen treffe und am Ende der Woche sehe, was mein Team und ich geschafft haben wie zum Beispiel gute PR-Veröffentlichungen oder spannende Kooperationen.

Hast Du eine Morgenroutine oder was hilft dir dabei jeden Tag durchzustarten?

Franziska: Ich habe es mir angewöhnt, direkt nach dem Aufstehen ein warmes Glas Wasser mit Zitrone zu trinken und dann gesund zu frühstücken. Außerdem fahre ich mit dem Rennrad zur Arbeit, so komme ich mit voller Power und einem freien Kopf im Office an.

Während deines Studiums in Unternehmenskommunikation hast Du mehrere Praktika absolviert. Wie hast Du für Dich bestmöglich herausgefunden was bestmöglich zu Dir passt?

Franziska: Bei der Auswahl der Praktika habe ich immer versucht, möglichst viel auszuprobieren und auch zu lernen – ob auf Agentur- oder Unternehmensseite. Das hat mir auch mein Vater stets ans Herz gelegt, der selbst Unternehmer ist. Nur so konnte ich im Detail herausfinden, was mir Spaß macht und was nicht bzw. wo meine Stärken liegen und wo nicht.

War der Entscheidungsprozess für Dich einfach oder gab es Zweifel? Wie hast du diese Zweifel aus der Welt geschafft?

Franziska: Natürlich waren nicht alle Praktika, Jobs oder auch Vorlesungen genau das, was ich mir vorgestellt habe. Aber ich habe dann die Zähne zusammengebissen und mich durchgekämpft, weil ich ein Ziel vor Augen hatte und auch aus diesen negativen Erfahrungen versucht, etwas Positives für mich herauszuziehen.

Und wieso hast Du dich dann für den Einstieg in die Unternehmenskommunikation entschieden? Bzw. wie triffst Du in der Regel Entscheidungen, die Deine Karriere betreffen? Hast Du hier einige Tipps?

Franziska: Meine Passion ist einfach die Kommunikation. Sobald ich mich für eine Marke begeistern kann, sprudeln nur so die Ideen und ich kann es kaum erwarten, diese zu präsentieren, umzusetzen und alle zu begeistern. Und das muss ich tagtäglich in der Unternehmenskommunikation machen – unsere Kunden, Pressevertreter aber auch Kooperations- und Kollaborationspartner von unserem Produkt und unserer Marke in den Bann zu ziehen.


„Meine Passion ist einfach die Kommunikation.“


Bei Karriereentscheidungen verlasse ich mich immer auf mein Bauchgefühl gepaart mit einem kühlen Kopf sowie Tipps meiner Familie und meines Freundes. Ich muss mich in dem Unternehmen 100% wohlfühlen und das am besten, wenn ich das erste Mal die Tür betrete. Nur so kann ich mich selbst verwirklichen und Höchstleistung bringen. Schließlich geht es nicht nur darum, ob man selbst der geeignete Kandidat für das Unternehmen ist, sondern auch umgekehrt. Und wenn man nicht glücklich ist und vielleicht das Gefühl hat, nicht mehr weiter zu kommen, muss man sein eigenes Glück in die Hände nehmen. Ob nach 3 Jahren, 3 Monaten oder gar 3 Wochen.

Heute bist Du Head of Communications bei Barefoot Living – was macht ihr genau und wie kam diese Entwicklung zustande?

© Franziska Sandow

© Franziska Sandow

Franziska: Barefoot Living ist ein Mix aus East Coast, Skandinavien und Mallorca für die eigenen vier Wände. Wir bieten online hochwertige Produkte aus den Bereichen Interior, Kosmetik, Fashion und Fine Food an, die aus natürlichen Materialien produziert und in schlichtem Design und Erdtönen gehalten sind.

Zu Barefoot Living bin ich durch den Tipp eines Freundes gekommen und nachdem ich die Website das erste Mal durchstöbert habe, war ich sofort Fan und dass Til Schweiger Gründer von Barefoot Living ist, empfand ich als besondere Herausforderung.

Dann habe ich mich auf diese Stelle beworben und innerhalb einer Woche hat es sozusagen auf beiden Seiten gefunkt und ich habe meinen Job bei BLOOMY DAYS nach fast 3 Jahren gekündigt.

Und was begeistert Dich an Til Schweiger?

Franziska: Ich finde es toll, dass Til hinter allem steht, was er macht. Und das mit so einer großen Willensstärke und Passion, ohne den Boden unter den Füßen zu verlieren. Vor allem als Person, die in Deutschland wohl 99% kennt, finde ich das sehr beeindruckend.

Was ist für Dich das Besondere in einem StartUp zu arbeiten, im Vergleich zu einem großen Konzern oder etablierten Unternehmen? Und welchem Typ Mensch würdest Du einen Job in der wilden Welt der StartUps empfehlen?

Franziska: Ich liebe es, dass man vor allem in StartUps Ideen sofort umsetzen kann, wenn man sie gut verargumentiert. Man lernt in kurzer Zeit unglaublich viel, kann schnell Verantwortung übernehmen und die Wege sind oft kurz. So habe ich in den fast 3 Jahren bei BLOOMY DAYS extrem viel gelernt – in Bezug auf meine fachliche – und Führungskompetenz. In einem Konzern wäre dies wohl nicht möglich gewesen. Und wer genau das möchte und sich nicht zu schade ist, stets Dinge selbst in die Hand zu nehmen anstatt alles zu delegieren, ist in der StartUp-Welt richtig.


„Ich liebe es, dass man vor allem in StartUps Ideen sofort umsetzen kann, wenn man sie gut verargumentiert.“


Was reizt Dich an deinen Aufgaben und was glaubst Du, ist notwendig, um um im Kommunikationsbereich erfolgreich zu sein?

Franziska: Mich reizt es, dass meine Arbeit oft ein Mix aus Kreativität und Verhandlungsgeschick ist. Aus diesem Grund sieht kein Tag wie der andere aus, steht immer im Dialog mit anderen und sieht Erfolge sofort. Das liebe ich an dem Job. Wichtig ist meiner Meinung, dass man stets eine gesunde Mischung aus intrinsischer und extrinsischer Motivation an den Tag legt sowie immer am Ball bleibt und eben auch manchmal Klinken putzen muss. Vor allem im Kommunikationsbereich müssen Presse- und auch Kooperationspartner stetig neu von deiner Marke inspiriert werden. Hier sind Networking und gute Kontakte das Wichtigste.

Wie möchtest Du dich persönlich weiterentwickeln und wie sollte Dein Arbeitsalltag in 3 Jahren aussehen?

Franziska: Ich will einfach weiterhin das machen, wofür mein Herz schlägt und dafür alles geben – ob im Angestelltenverhältnis oder als mein eigener Chef. Beides kann ich mir inzwischen gut vorstellen und ich bin gespannt, wie dies in 3 Jahren aussehen wird.

Und zu guter letzt – was willst Du diesen Sommer wagen?

Franziska: Mein Freund und ich haben gerade mit Cross Fit begonnen und es ist diesen Sommer definitiv mein Ziel, nach dem Workout das erste Mal keinen Muskelkater mehr zu haben :).

Bilder: © Franziska Sandow

Werde Teil unserer Community und erhalte Dein persönliches Matching:

Jetzt registrieren!

Oder registriere Dich für unseren Newsletter:

 

Facebooktwitterinstagramby feather

    Leave a Reply