Instagram

Follow Me!

PORTRAITS Weitere Beiträge

FORGESTELLT: Friederike Franze vom Blog Freiseindesign

14. Juli 2016
Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmailby feather

Friederike Franze – Freiseindesign

Heute stellen wir Euch Freedi vom Blog Freiseindesign vor! Eine unglaublich authentische Bloggerin, die es auch mal wagt kritische Worte zu verfassen und sich damit in die Herzen der Follower schreibt! Gemeinsam mit ihrem Team gibt sie Einblicke in die unterschiedlichsten Themen. Viel Spaß beim Interview!



Liebe Freedi, Du bist Gründerin und Bloggerin von Freiseindesign. Stell dich doch bitte einmal vor. Wer bist Du und worüber schreibst Du?

© Friederike Franze

© Friederike Franze

Freedi: Hi zusammen, mein Name ist Friederike Franze und ich bin ratternder Kopf, glühendes Herz und fleißige Hand vom Reise und Lifestyle Blog Freiseindesign. Diesen Blog gibt es seit 2009, womit ich wohl rein zeitlich gesehen zu den Omis dieser Szene gehöre, aber das ist definitiv auch gut so, denn gemeinsam mit meinem Liebling bin ich den Kinderschuhen entwachsen und nutzte den Blog nicht nur, um über Produktneuheiten zu informieren und meine Leser zu inspirieren, sondern auch als ganz persönliche Plattform und Reisebegleitung zu mir selbst. Der Schrei nach Authentizität erschallt im Netz heute fast an jeder Ecke und doch bin ich der Meinung, dass Wirklichkeit und Echtheit nur aus Offenheit und und dem Mut zur Veränderung wachsen können. Denn nur wenn ich mir selbst erlaube mich immer wieder neu zu orientieren, zu experimentieren, Erfolge zu feiern und auch mal zu scheitern, bin ich nahe bei mir und nahe an meinem Herzen. Deshalb finde ich es – aus meiner heutigen Perspektive betrachtet – auch so spannend, wie sich Freiseindesign und Friederike in den letzten Jahren gewandelt haben. Ich bin in einem ständigen Fluss aus Stehen und Gehen, Sein und Werden und ebenso verhält es sich mit meinem Blog.

Wie sehr hat dich das Bloggerdasein bei Freiseindesign verändert?

Freedi: Hm, da ich nun schon so lange blogge und mit Mitte 20 angefangen habe, kann ich das

© Friederike Franze

© Friederike Franze

so konkret gar nicht mehr sagen. Was ich aber spüre und ganz genau weiß ist, dass Freiseindesign zu mir gehört und ich eben zu dieser Seite. Wir sind eins und das ist nicht immer leicht, gerade, weil ich dieses Bloggen nicht als Job und auch nicht nur als Beruf, sondern als meine Berufung ansehe. Ich habe es tatsächlich geschafft von dem zu leben, was ich liebe und deshalb tue ich es mit Inbrunst jeden Tag, aus voller Kraft und ganzem Herzen, so gut und so viel es meine Kräfte zulassen. Manchmal zuviel, dass musste ich auch schon lernen. Aber ich glaube, dass gehört zum Prozess einer Selbstständigkeit dazu. Und im besten Falle mache ich jeden Fehler nur einmal.

Das mit der Authentizität bei Bloggern ist so eine Sache. Deine Leser kennen dich als authentische Person. Ist dir das wichtig?

Freedi: Ja total! Außerdem hab ich gerade durch meinen Wunsch und das Bestreben mit diesen Themen offen und transparent umzugehen auch lernen dürfen, wie wichtig es ist sich zu öffnen. Es sind nicht nur unsere Stärken und unsere Schokoladenseiten, die uns zu dem machen, was wir sind. Auch unsere Schwächen, unsere Ängste und Sorgen, die Zweifel und das in uns brodelnde Chaos gehören zum Leben dazu. Das anzunehmen und darüber zu sprechen hat mir sehr geholfen, wieder mehr Spaß und Freude zu empfinden. Manchmal muss man eben auch mal eine Pause einlegen und sich umsehen, um zu verstehen, wohin man gelaufen ist und erst dann kann man beschließen, wie es weiter gehen soll.

Ich habe Pädagogik studiert und dieser Grundansatz von Vorbildfunktion und Entwicklung, die Idee, an die nächste Generation, an Gleichgesinnte, an meine Leser, Energien, Wissen, Tipps und Unterhaltsames weiter geben zu können, das was mich bewegt, glücklich macht, oder eben auch zweifeln lässt und ins Chaos stürzt, das alles gehört für mich dazu. Ich sage nicht, dass dies leichte Schritte sind und ich kämpfe auch täglich mit Vorurteilen und Ignoranz auf die ich treffe, aber ich mache weiter und nehme mir immer ein Stückchen mehr vor noch achtsamer zu werden. Ich stehe zu dem was ich tue und dabei geht es nicht um den grünsten Lifestyle vorm Herrn und keinesfalls und Fitnessperfektionismus, es geht darum sich immer wieder bewusst zu machen, dass das Leben eben nicht nur gut und böse, schwarz und weiß, gesund und ungesund, zuviel und zu wenig kennt, sondern aus lauter individuellen Einzelteilen besteht, die genossen werden dürfen, jedes in seiner Dosis!

Woher nimmst Du den Mut offen und ehrlich zu sein und kein Blatt vor den Mund zu nehmen?

© Frederike Franze

© Friederike Franze

Freedi: Ich glaube aus tiefstem Herzen. Das klingt total kitschig, aber ich vertraue mir selbst. Ich weiß, wie viel Mühe ich mir gebe und ich weiß, dass ich keinesfalls unfehlbar bin, das merke ich öfter als mir lieb ist. Aber ich lerne gerne dazu, entdecke gerade Yoga und Sport mehr und mehr für mich, schaffe mir persönlichen Ausgleich und habe das Glück von einer wundervollen Familie geliebt, von tollen Freunden in die Arme genommen und von meinen Lesern kritisch hinterfragt zu werden. Ich bin offen für Neues und stehe hinter Bewährtem. Ich rümpfe die Nase und mache trotzdem meine Steuerunterlagen fertig, mal rechtzeitig, mal im puren Stress, aber ich packe Dinge an und das ist es wozu ich auch andere inspirieren möchte. Ihr Leben selbstbestimmt in die Hände zu nehmen. Dazu gehören für mich Reisen, Tipps für gutes Essen, schöneres Wohnen und ja, manchmal eben auch Kleidung, denn es ist doch toll sich in und mit seinem Körper schön her zu richten und sich auch mal nur mit sich und für sich selbst zu freuen! Wie hoch der Tellerrand uns auch manchmal erscheinen mag, ich glaube fest daran, dass schon ein Blick über diesen Horizont hinaus, eine Menge Anstrengungen, Entsagungen, Disziplin und Organisation wert sind. Denn wer weiß schon, was dort auf uns wartet!

Woher schöpfst Du deine Kreativität ständig über neue Dinge zu schreiben?

Freedi: Das Sprudeln ist einfach da, es wohnt in mir und es darf auch gerne noch länger bleiben. Für den Blog erhalte ich natürlich viele Anfragen für Reisen, oder verschiedenste Aktivitäten, da suche ich zusammen, was mich selbst erfüllt, denn genau diese Glücklichmacher sind es, die ich meinen Lesern und Freunden mit auf ihren eigenen Weg geben möchte. Es ist einfach schön über tolle Erlebnisse und Eindrücke zu schreiben. Doch genauso gehört auch Kritik dazu und nicht alles hin zu nehmen, was einem geboten wird. Nein sagen ist ein sehr wichtiger Prozess. Über Honorare und Budget zu verhandeln ist ebenso essentieller Teil des Ganzen, denn von neuen Turnschuhen allein kann auch ich meine Miete nicht zahlen. Schon gar nicht in Berlin! Ich bin ganz ehrlich, es gibt solche und solche Kooperationen. Manchmal ist es unerlässlich Start Ups  und gemeinnützige Organisationen oder Vereine zu unterstützen und ihre Stimmen zu stärken, machmal geht es aber auch darum für eine neues Produkt eine coole Geschichte zu konzipieren oder gemeinsam mit dein eigenen Lesern auf Erkundungstour zu gehen. Ich mag all diese Seiten meiner Arbeit, tatsächlich würde ich gerne noch viel mehr mit meiner eigenen Community machen, aber vielleicht ist das ja der nächste Schritt. Wer weiß schon, woran ich gerade wieder tüftle.

Inzwischen seid ihr ein kleines Team bei Freiseindesign – war das schon immer Deine Vision?

Freedi: Als ich damals in meinem WG Zimmer, ich glaube sogar mit ein bisschen Herzschmerz diesen Blog gestartet habe, war an solche Dimensionen nicht zu denken. Ich bin unglaublich dankbar über diese Entwicklung, muss aber auch gestehen, dass wir hier noch in den Kinderschuhen stecken. So ein Team zu leiten und zu pflegen, gerade über bestimmte Distanzen und Zeiten hinweg ist ein harter Prozess und noch bin ich nicht wirklich gut darin! Es kommen mir immer viel zu viele akute Dinge dazwischen, aber – das heißt nicht, dass dieser Punkt nicht einen großen und wichtigen Teil in meinem Herzen einnimmt. Ich bin definitiv ein Teamplayer, brauche nur langsam so etwas wie eine 3 und 4 Hand, oder muss mal bei Angie beantragen die Tage zu verlängern. Es gibt immer so unglaublich viel zu tun!

Was möchtest Du mit deinem Blog Freiseindesign erreichen?

Freedi: Ich möchte inspirieren. Deshalb sehe ich mich selbst, auch wenn ich berufstätig in diesem Bereich bin, eben nicht als Influencer. Ich beeinflusse nicht vorsätzlich. Ich selbst verkaufe keine Produkte, sondern erschaffe Geschichten. Erfülle Idenn und Projekte mit Inhalten. Ich greife nicht ein, oder zwinge auf. Ich mache meinen Lesern und Followern sehr gerne Vorschläge, zu Unternehmungen, Produkten, Dienstleistungen oder gebe ihnen kleine Anleitungen wie sie ihr Leben etwas bunter, etwas freier und fröhlicher, manchmal einfacher oder leckerer, lustiger oder abenteuerliches ganz frei selbst gestalten können. Eben Freiseindesign.

Was würdest Du unserer Community mit auf den Weg geben?

© Frederike Franze

© Friederike Franze

Freedi: Abonniert alle meine Kanäle, auch YouTube und Snapchat, auch wenn ich darin bisher ne Niete bin und Facebook, haha, ich mag da nämlich kein Geld mehr für Wachstum rein stecken, sondern suche Leute, die interessiert was ich treibe! Liked alles und klickt alles von mir an! Best Advice ever, ne? Ne, war nur halb Spaß! Ich würde sagen, nachdem ihr das alles erledigt hab und mir noch einen ganz lieben Kommentar über Instagram geschickt habt, hört ihr am besten auf euer Bauchgefühl. Ich mache das jedenfalls so, denn da sitzen bei mir die Emotionen. Wenn sich Kopf und Herz mal nicht ganz einig sein sollten, gehe ich laufen, spazieren oder versuche Yoga zu praktizieren und dann wird mir immer relativ schnell klar, was sich gut in mir anfühlt, was ich, Friederike, tatsächlich möchte und das hilft mir sehr Entscheidungen zu treffen und manchmal auch Ärger loszuwerden. Jetzt zum Beispiel möchte ich unbedingt wissen, wie es denn nun bei Game of Thrones weiter gehen wird, aber da hilft wohl auch kein Yoga, sondern nur tief durchatmen und Geduld als eine Tugend anzusehen.

Wow, ich liebe es, wenn allein schon im Interview so viel Power ausgestrahlt wird, dass man glatt loslegen möchte mit was auch immer! Vielen lieben Dank – liebe Freedi für das bezaubernde Interview!

Wenn ihr Fragen habt, dann hinterlasst uns gern einen Kommentar.

Happy Day!

Eure Julia

Werde jetzt Teil unserer Online-Community:

Registrieren!

Bildquelle: © Friederike Franze

Facebooktwitterinstagramby feather

    Leave a Reply