Instagram

Follow Me!

BLOGAZINE MOTIVATION New PORTRAITS

FORGESTELLT: Gökçen von Sweet Kitçen

27. November 2017
Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmailby feather

Eating without cheating – unter diesem Slogan verkauft Gökçen Kaya in ihrem Onlineshop Sweetkitçen gesunde Naschereien, die man ohne schlechtes Gewissen genießen kann. Denn statt Zucker werden gesunde Alternativen verwendet, ohne dass man einen Unterschied schmeckt.
Wie sie auf die Idee zu Sweetkitçen kam und wie wichtig gutes Zeitmanagement ist, erzählt sie uns im heutigen FORGESTELLT.

Liebe Gökçen, Welche 3 Bücher sollte man unbedingt gelesen haben?

Gökçen:

Wie sieht ein typischer Start in den Tag bei Dir aus?

Gökçen: Jeder Tag beginnt damit, zuerst meine Emails zu prüfen. Dann werden die wichtigsten To Do’s priorisiert. Zwischendurch werden Notfälle gelöst 🙂

Welche 3 Wörter beschreiben Dich am Besten?

Gökçen: Zielstrebig, loyal, kämpferisch.

Du bietest leckere Low Carb Backwaren an – wie bist du auf die Idee dazu gekommen?

Gökçen: Eigenbedarf – Ich komme aus einer anderen Branche. Ich war in einer Wirtschaftsprüfungs- und Steuergesellschaft angestellt. Dort hat man viel Stress, lange Tage und Lust auf Naschereien. Ich wollte eine gesunde Alternative finden, weil es bis dato keine gab. So ist dann über Umwege Sweetkitçen Kitcen entstanden.

Was ist der absolute Bestseller in deinem Shop und was isst du selbst am Liebsten?

Gökçen: Die absoluten Bestseller sind der Zupfkuchen Muffin, der vegane Double Choc Muffin und alle Küsse (KoKuss, Erdbeerkuss etc.).
Das sind auch meine Favoriten, aber ich liebe generell alles Schokoladige.

Wie entwickelst du neue Rezepte?

Gökçen: Neue Rezepte entwickle ich durch das Ausprobieren. Ich nehme mir traditionelle Rezepte vor und überlege, wie man manche Zutaten ersetzen kann. Manchmal gibt es dann eine lange Experimentierphasen wie bei unseren Macarons.

Wie war dein Weg zur erfolgreichen Unternehmerin?

Gökçen: Holprig – Es gab viele Ups and Downs. Aber der Schlüssel zum Erfolg ist das Durchhaltevermögen.

Wie wichtig ist Zeitmanagement in Deinem Beruf und hast du diesbezüglich Tipps?

Gökçen: Zeitmanagement ist sehr wichtig. Wenn man kein gutes Zeitmanagement hat, dann kann es passieren, dass man den ganzen Tag arbeitet und am Ende kaum etwas geschafft hat. Das ist kontraproduktiv.
Priorisierungen helfen – ich mache mir jeden Tag eine Liste, was ich zu tun habe. Diese Liste nummeriere ich durch. Die Zahl 1 ist sehr wichtig und 10 ist nicht so hoch priorisiert.
Außerdem sollte man sich Zeitlimits setzen: Um wie viel Uhr fange ich mit der nächsten Aufgabe an? Wie lange beschäftige ich mich mit meinen Mails?

Was sind deine größten Herausforderungen?

Gökçen: Meine größte Herausforderung ist es unvorhersehbare Probleme zu lösen. Hier muss schnell und richtig gehandelt werden, damit es keine weiteren Auswirkungen hat.

Gerade zu Beginn der Selbstständigkeit, wie hast du es geschafft Kunden auf dich aufmerksam zu machen?

Gökçen: Man muss sich zuerst Gedanken machen, wer eigentlich die richtige Zielgruppe ist. Und wo ist diese Zielgruppe? Wie mache ich sie auf mich aufmerksam? Im heutigen Zeitalter ist Social Media die beste und einfachste Möglichkeit seine Zielgruppe zu erreichen. – Wenn man es richtig macht!

Welchen Tipp kannst du aus deiner Erfahrung anderen mit auf den Weg geben, die sich selbstständig machen wollen?

Gökçen: Die Vorarbeit ist die Basis, das Gerüst. Wenn das nicht richtig steht, wie soll man dann auf diesem Gerüst weiter aufbauen? Es kann in sich zusammen fallen. Also zu Beginn muss man sich Zeit lassen, sich einen genauen Plan machen (ein Business Plan ist immer gut, selbst wenn er nur für einen selbst ist) und sich im besten Fall erfahrene Hilfe holen.

Wie sehen deine Pläne für die Zukunft aus?

Gökçen: Wir möchten weiter wachsen und sehen uns in der Zukunft in den Supermärkten.

Wie bildest Du Dich weiter und was tust Du aktiv dafür Dein Business weiterzuentwickeln?

Gökçen:

  • Bücher, Coaching, Networken, mich immer up-to-date halten
  • Ich arbeite am Unternehmen – suche Schwachstellen und Verbesserungsmöglichkeiten

Welche Tipps für eine gesunde Ernährung und einen gesunden Lifestyle kannst Du unseren Leserinnen mit auf den Weg geben?

Gökçen: Ich versuche mal eher alltägliche Tipps zu geben, denn Fitnessprogramme gibt es ja wie Sand am Meer 🙂

  • Viel Wasser trinken (2-3 Liter am Tag). Das wirkt wahre Wunder!
  • Viel Bewegung. Öfter mal die Treppen benutzen statt den Lift oder die Rolltreppen.
  • Versucht auf Zucker zu verzichten. Denn mittlerweile ist überall (auch versteckt) Zucker enthalten. So nehmen wir über den Tag (ungesunderweise) viel zu viel Zucker auf.
  • Versucht auf Leckereien beim Bäcker zu verzichten. Wir leben mittlerweile in einem Zeitalter, in dem Kohlenhydrate boomen. Überall gibt es kleine Snacks und Teigwaren für den kleinen Hunger zwischendurch. Die Verlockung ist groß, vor allem wenn man im Stress ist oder keine Zeit hat. So viele Kohlenhydrate braucht unser Körper aber gar nicht, aber das Schlimme ist: Sie werden im Körper gespeichert und man nimmt zu.

Vielen Dank, liebe Gökçen, für das Interview!

Über die Autorin: Ann-Kathrin ist 28, kommt aus dem Harz und ist seit einigen Jahren in Berlin zu Hause. Sie reist gerne, liebt Konzerte, den Sommer in Berlin und ist ein Serien-Junkie.

Keine inspirierenden Geschichten mehr verpassen? Dann melde Dich jetzt zu unserem Newsletter an:

Facebooktwitterinstagramby feather

    Leave a Reply