PORTRAITS Weitere Beiträge

FORGESTELLT: Heidi Stopper, STOPPER coaching & beratung

7. Juli 2016
Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmailby feather

Liebe Heidi, ich freue mich schon sehr auf den FIELFALT femsemble Abend am 12. Juli 2016 im Café Lotti München mit dir. Ich muss ehrlich gestehen, dass ich ein wenig aufgeregt war als ich dich vor wenigen Monaten angerufen habe, um dich als Speakerin für diesen Event zu gewinnen. Was war aus deiner Sicht ausschlaggebend für deine Zusage der FIELFALT Community einen Impuls zu geben?

Heidi: Es ist wichtig, dass Frauen sich gegenseitig Mut machen und sich unterstützen. Ich freue mich auch auf viele tolle Begegnungen.

Das Thema wird sein: „Das Leben ist zu kurz, um im falschen Job zu sein.“ Verbindet dich eine persönliche Erfahrung mit diesem Statement? Wenn ja, welche und inwiefern hat dich diese Erfahrung geprägt?

Heidi: Das ist mein Lebensmotto! Ich kann mir ein Leben ohne die Erlebnisse bei der Arbeit nicht vorstellen und bin überzeugt, dass es entscheidend ist, für sich den richtigen Platz zu finden, damit Erfolg und Erfüllung Hand in Hand gehen können.

Wie sieht dein persönlicher & beruflicher Werdegang aus. Beschreibe diesen bitte in Kurzform für unsere Leserinnen.

Heidi: Ich habe bis heute eine erfüllte und erfolgreiche Karriere, die sich dadurch auszeichnet, dass ich viele Entscheidungen getroffen habe, die von außen eventuell schwer nachvollziehbar sind. Schnell habe ich verstanden, dass „What others think is not your business“ ein hervorragender Ausgangspunkt für das Denken über unsere Karriere darstellt.

Meine Stationen führten mich in unterschiedliche Industrien, wie Hochtechnologie und Medien sowie Länder und die Karriereleiter wurde steil beschritten bihin zum Vorstand im MDAX.

Ich bin Volljuristin, habe einen Master of Science für Human Resources Management und Organisational Development und bin zertifizierter Coach.

Seit 2006 habe ich parallel mein eigenes Business aufgebaut und berate   und coache Topführungskräfte und Unternehmer – seit Oktober 2014 in Vollzeit und mit immenser Nachfrage.

Hast du heute für dich den „richtigen“ Job im Leben gefunden und welche Hürden gab es auf dem Weg dorthin zu überwinden?

Heidi: Für jeden Job gilt es Hürden zu überwinden – selbst für den Plan B  🙂 Bei mir hat sich immer wieder gezeigt, dass der Plan B doch ganz schön attraktiv sein kann. Hürden sind überwindbar. Die größte Hürde bilden wir uns leider meist selbst.

Ich habe immer im für mich richtigen Job gearbeitet. Bezeichnend ist, dass sich „was richtig“ ist mit meiner eigenen Entwicklung auch verändert hat. Ich bin heute in der sehr glücklichen Position mit großartigen Kunden an spannenden Fragestellungen zu arbeiten. Meine Lernkurve ist täglich steil und ich habe die Freiheit nur mit Menschen zu arbeiten, die ich schätze. Welch Glück! Und sollte es mich eines Tages wieder weitertreiben, dann suche ich die nächste spannende Unternehmung.

Welche drei Eigenschaften machen dich aus deiner eigenen Sicht besonders aus und zu der Persönlichkeit, die du heute bist?

Heidi:

  1. Unkonventionelles, unternehmerisches und eigenständiges Denken.
  2. Durchsetzungsfähigkeit und Kämpferherz.
  3. Sozialkompetenz und starke Werte.

Humor ist für dich von hoher und wichtiger Bedeutung– in allen Lebenslagen. Was glaubst du, woher du deine starken Wertvorstellungen hast?

Heidi: Wertvorstellungen resultieren zum Großteil aus der Erziehung und dem Elternhaus. Aber so richtig deutlich wurden sie mir vor allem durch schwierige Situationen. Je älter ich werde, desto kompromissloser bin ich, was Werte betrifft.

Hast du ein Vorbild?

Heidi: Kein konkretes. Es gibt schon Menschen, die mich in meiner Laufbahn beeinflusst und beeindruckt haben, aber ich habe immer versucht das eigenständige Denken und Reflektieren zu stärken und mich wenig mit anderen zu vergleichen.

Wie wichtig ist für dich und deinen Alltag das Thema „Netzwerken“?

Heidi: Ein sehr wichtiges. Mit vereinten Kräften ist immer mehr zu erreichen. Ich habe in den letzten 20 Jahren häufig erlebt, dass 1 und 1 mehr als zwei ergeben kann.  In der komplexen und schnelllebigen Zeit ist Netzwerken auch eine wunderbare Möglichkeit, ständig seinen Radar neu zu justieren und am Puls der Zeit zu bleiben.

Was möchtest du unserer FIELFALT Community ans Herz legen und aus deinen bisherigen Erfahrungen mit auf den Weg geben?

Heidi: Versucht es nicht Allen recht zu machen – aber euch! Das ist schon anspruchsvoll genug.

Es gibt für Jeden den richtigen Platz und es lohnt sich danach Ausschau zu halten. Das gelingt am besten, wenn man weiß, was man kann aber vor allem auch was man braucht.

Entspannung sollten wir uns alle zwischendurch gönnen. Wie sehen diese Phasen bei dir aus, in denen du neue Energie, Ideen und Kraft schöpfst?

Heidi: Ich bin ein extremer Familienmensch. Mein Sohn ist zwar schon flügge und wohnt als Student nicht mehr zuhause, dafür halten uns jetzt Hund und Katze auf Trab 🙂  Ich spiele Klavier, mache Yoga, lese viel und liebe es mit Freunden zu kochen und zu essen. Dazu reise ich auch viel.

Vielen herzlichen Dank liebe Heidi, wir freuen uns auf nächste Woche!

Bildquelle: © Karin Volz

Ihr könnt Heidi am 12. Juli auf unserem nächsten FIELFALT femsemble in München persönlich kennenlernen und euch durch Gespräche mit vielen, beeindruckenden Frauen inspirieren lassen! Wir freuen uns auf Euch!

Facebooktwitterinstagramby feather

    Leave a Reply