PORTRAITS

FORGESTELLT: Jennifer Gavito, US-Generalkonsulin

12. Oktober 2016
Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmailby feather

„Ich habe immer meine eigenen Prioritäten im Auge behalten und mich nicht zu sehr darauf verlassen, was andere Leute mir gesagt haben.“

Wir freuen uns heute insbesondere Euch Jennifer Gavito vorzustellen. Sie ist US-Generalkonsulin in München.

Liebe Frau Gavito, wie starten Sie in den Tag?

Jennifer Gavito: Meine Kinder wecken mich um 6.30 Uhr auf.  Dann gibt es ein gemeinsames Frühstück vor der Schule und meinem Start in den  Arbeitstag.

Vor Ihren Tätigkeiten im US-Außenministerium, waren Sie als Wirtschaftsanalystin für das US-Finanzministerium tätig. Wussten Sie schon früh in welche Richtung Sie ihre Karriere entwickeln wollten?

Jennifer Gavito: Absolut. Ich habe großen Respekt vor Wirtschaftsexperten, aber  bin einfach zu extrovertiert, um nur im Büro zu sitzen und den ganzen Tag mit Zahlen zu arbeiten.

Gibt es Momente in Ihrer beruflichen Laufbahn, die Sie besonders geprägt haben?

Jennifer Gavito: Ja, das war meine dritte Entsendung, es ging nach Beirut. Dies war mein erster Einsatz im Mittleren Osten und der damalige Botschafter Jeffrey Feltman, jetzt Untergeneralsekretär für politische Angelegenheiten bei den Vereinten Nationen, entfachte in mir eine Liebe für die ganze Region.

Heute sind Sie US-Generalkonsulin in München. Was sind Ihre Aufgaben und was begeistert Sie an Ihrer Tätigkeit insbesondere?

Jennifer Gavito: Zuerst bin ich Ansprechpartnerin für die rund 95.000 US-Amerikaner in Bayern. Eine meiner wichtigsten Aufgaben besteht auch darin, das Vertrauen und die Zusammenarbeit zwischen Bayern und den USA  in den Feldern Politik, Kultur und Wirtschaft zu stärken.  München als Wohnort ist ein großes Plus. Es ist wirklich eine ganz besondere Stadt und ich freue mich hier leben. Auch meine Familie ist sehr glücklich hier. Das ermöglicht mir eine sehr ausgewogene Balance zwischen einer faszinierenden Arbeit und einer hohen Lebensqualität.

Was macht Sie ihres Erachtens so erfolgreich? Haben Sie Tipps für andere Frauen, die eine ähnliche Karriere ansteben?

Jennifer Gavito: Ich habe immer meine eigenen Prioritäten im Auge behalten und mich nicht zu sehr darauf verlassen, was andere Leute mir gesagt haben. Man muss auch Opfer bringen, aber ich habe versucht diese Phasen nach meinen eigenen Vorstellungen im Einklang mit meiner Familie zu bewältigen.

Das Thema Gleichstellung von Frauen liegt Ihnen persönlich am Herzen weshalb Sie in diesem Jahr die Messe „HerCareer“ in München unterstützen. Welche Fortschritte oder Diskussionen wünschen Sie sich in Bezug auf dieses Thema in den nächsten Monaten oder Jahren?

Jennifer Gavito: Auf jeden Fall noch mehr Frauen in Führungspositionen. Wir müssen zu schätzen wissen, dass Frauen und Männer verschiedene Qualitäten und Stärken in den Arbeitsmarkt bringen.   Diese Mischung  ist unbedingt erforderlich  für den Erfolg einer Organisation oder eines Unternehmens.

Sie selbst sind Mutter zweier Kinder und haben aus beruflichen Gründen in verschiedenen Städten gewohnt. Wie managen Sie und ihre Familie den täglichen Alltag und haben Sie einen Geheimtipp?

Jennifer Gavito: Wie jede andere Mutter auch. Mein Mann und ich haben die Verantwortung für die Familie immer gleichmäßig aufgeteilt – manchmal der macht der Eine etwas mehr als der Andere. Mein Geheimnis ist daher ein großartiger Partner. Ich liebe meinen Job und dieses Gefühl begleitet mich nach Hause und macht eine bessere Mutter und ein Vorbild für meine Kinder aus mir.

Vielen herzlichen Dank für das Interview!

Bildquelle: © Jennifer Gavito

Lust auf unseren Newsletter für noch mehr Inspiration?

Facebooktwitterinstagramby feather

    Leave a Reply