PORTRAITS, Weitere Beiträge
Schreibe einen Kommentar

FORGESTELLT: Mandy vom Blog Go Girl! Run!

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmailby feather

Wir wollen Euch heute die liebe Mandy vorstellen in unserem FORGESTELLT. Außerdem erfahrt Ihr weiter unten im Text von der anstehenden Laufchallenge, die ab dem 1. April 2016 startet.

Du bist erfolgreiche Bloggerin vom Blog Go Girl! Run! und hast deinen Traum zum Beruf gemacht. Wie genau hast du das geschafft? War das auch immer dein Plan?

Mandy: Bloggen ist ein Herzensprojekt für mich. Zum Studium musste ich mich zwischen Journalismus und Design entscheiden und landete beim Kommunikationsdesign. Doch das Schreiben gab ich nie ganz auf und bloggte nebenher über Musik, Politik und meine Reisen.

© Mandy Jochmann

© Mandy Jochmann

Schnell merkte ich, dass mir das auch in meinem Job als Art Director in die Karten spielte und nutze die Chance neben meinem Vollzeitjob über mein größtes Hobby zu schreiben. Vor drei Jahren entdeckte ich das Laufen für mich und war derart euphorisch, dass ich diese Leidenschaft mit anderen teilen wollte. Vor allem ging es mir aber darum andere Mädels, die vielleicht ein wenig mehr auf den Hüften haben, dazu zu motivieren mehr Bewegung in ihren Alltag zu bringen und zu zeigen wie viel Spaß das Laufen macht. Also fing ich einfach an zu schreiben und merkte, dass die Idee Potential hat und auf Interesse stieß.

Als ich immer unzufriedener in meinem festen Job wurde, entschied ich mich dazu mich mit mehreren Standbeinen selbstständig zu machen. Um ganz ehrlich zu sein: Es war nie mein Traum Vollzeitboggerin zu sein und das bin ich heute auch nicht. Als freiberufliche Kommunikationsdesignerin unterstütze ich Werbeagenturen und Kunden dabei den richtigen Schliff für ihre visuelle Kommunikation zu finden und setze diese um. Parallel habe ich den Blog Go Girl! Run! zu einem kleinen Business ausgebaut, wobei weiterhin meine Leserinnen und Leser und der passende Content im Vordergrund stehen. Um mit einem Blog Geld zu verdienen gibt es verschiedene Möglichkeiten: Affiliate-Einnahmen, Kooperationen oder Sponsoring von Firmen, eigene Produkte oder auch Werbung. Ich entschied mich für mich für die ersten drei und so konnte ich mir mit dem Blog ein gutes Zweitstandbein aufbauen.

Somit war Bloggen nie mein Berufswunsch, aber es wurde meine Plattform, um meine Leidenschaften zu verknüpfen, mich kreativ auszutoben und vor allem um Menschen zu motivieren und zu inspirieren.

Wie genau kam es zu der Entscheidung über deine Themen zu bloggen?

Mandy: Auf Go Girl! Run! schreibe ich mittlerweile über das Laufen, Reisen und den Triathlon. Alles begann mit dem Laufen. Da ich aber auch viel reise, war schnell klar: Ich laufe überall, wo ich reise. Warum die beiden Themen nicht miteinander verknüpfen? Nach einem längeren Lauftief entschied ich letztes Jahr, dass ich einen Triathlon angehen möchte und diesen Prozess holte ich mit auf den Blog. Wie die Thematiken entstanden war sozusagen mein persönlicher Prozess, den ich selbst durchlief und mit dem sich viele Leserinnen und Leser identifizieren können. Sie können sozusagen mit mir mit wachsen. Am Ende schreibe ich über die Themen, die mich selbst am meisten bewegen.

Ein neuer Kindertraum vieler Kids ist es Blogger zu werden – wie stehst du dem gegenüber, einfach zu erfüllen oder doch harte Arbeit?

Mandy: „Traumberuf Blogger“ ist für mich ehrlich gesagt ein heikles Thema. Denn wenn ich von einem Beruf, einem Job rede, dann muss der mir auch das nötige Geld für meinen Lebensunterhalt einspielen. Bloggen kannst Du natürlich als Job anstreben, nur eben gibt’s dafür weder eine Ausbildung oder noch einen Studiengang. Für mich ist und war Bloggen ein Herzensjob zu dem ich über Umwege kam und bei dem ich alles, was ich kann in ein Boot werfen kann. Dieses Boot zu steuern ist jedoch nicht immer einfach, aber da kannst Du reinwachsen. Bloggen braucht vor allem eins: Durchhaltevermögen und Leidenschaft.

Dass Du mit Bloggen auch Geld verdienen kannst, hat sich erst in den letzten Jahren entwickelt und somit auch die Idee, dass Du es als Job anstreben kannst. Somit ist Bloggen eine weitere, attraktive Form der Selbstständigkeit und zu jeder Selbstständigkeit gehört eine große Portion Selbstdisziplin, Mut und Selbstvertrauen. Gerade beim Bloggen kommt der Erfolg selten über Nacht. Es ist harte und zeitintensive Arbeit sich eine Community aufzubauen, für andere Menschen relevant zu werden und auch die passenden Inhalte zu recherchieren.

Klar, kannst Du Blogger „werden“, aber ich würde jedem empfehlen, sich ein zweites Standbein aufzubauen oder wie die Muttis sagen würden – und mittlerweile stimme ich ihnen dabei zu: „Lern doch erst mal was ordentliches, Kind!“ Das kann nie falsch sein und hilft Dir zusätzlich beim Bloggen.

Wie motivierst du dich immerzu neue Texte zu schreiben und Kreativität walten zu lassen?

Mandy: Kreativität ist Teil meines Jobs, meines Alltags und schon immer meines Lebens. Kreativ sein kannst Du auf jede erdenkliche Art und Weise. Bei mir äußert sich das am ehesten in Texten, in Bildern, aber auch Designs. Kreativität kannst Du nicht erzwingen, aber gerade bei Go Girl! Run! habe ich das Glück, dass ich zu so vielfältigen Themen schreiben kann, dass mir immer etwas einfällt. Sei es auf einer Reise oder beim Laufen. Gerade da rattern meine Gehirnwindungen, so dass ich mir ab und an selbst Sprachnachrichten aufnehme, um meine Ideen festzuhalten.

Natürlich gibt es auch viele sachliche Themen zu denen ich recherchiere, sie zusammenfasse und mit meinen Tipps versehe. Das sind oftmals die Texte, die sehr anstrengend und langwierig werden können. Aber genau die sind es, die den Leserinnen und Lesern den meisten Input liefern.

Zum Schreiben muss ich mich selten motivieren. Ich liebe es zu schreiben, Techniken auszuprobieren und meinen privaten Redeschwall in schriftliche Form zu verpacken. Meine Ideen schreibe ich gefühlt überall hin: in mein Ideenbuch, mein Handy, ich schicke mir manchmal sogar selbst E-Mails oder notiere mir Blogideen auf die Hand. Somit habe ich schon ein halbes Buch voller Ideen, die ich hoffentlich alle mal irgendwann auf Go Girl! Run! umsetzen kann.

Deine Bloggerkollegin Carina und Du haben ein E-Book veröffentlicht – GET READY TO RUN. Wie kam es zu dieser Entscheidung?

Mandy: GET READY TO RUN ist ein E-Book für Laufeinsteiger, das den Lesern Schritt für Schritt zeigt, wie sie mit dem Laufen anfangen können und vor allem wie sie erfolgreich dabei bleiben. Wir teilen unsere jahrelange Erfahrung, geben Tipps und sprechen auch über unsere inneren Schweinehunde und all die Tücken, die das Laufen mit sich bringt. Darüber hinaus versorgen wir die Leserinnen und Leser mit einem Extrapaket an Specials wie Trainingsplänen für Einsteiger, inspirierenden Interviews und Erfolgsgeschichten unserer Blogleser, aber auch praktischen Checklisten zum Laufschuhkauf und vieles mehr.

© Mandy Jochmann

© Mandy Jochmann

Carina schreibt auf TRAVEL RUN PLAY übers Laufen und Reisen, ich auf Go Girl! Run! So liefen wir uns mehr oder wenig online über den Weg. 2014 dann im echten Leben, fanden wir uns gegenseitig sehr sympathisch und schätzen die Arbeit der jeweils anderen sehr. Unabhängig voneinander spukte bei jeder die Idee eines E-Books für Laufeinsteiger im Kopf herum. Denn so können wir unser Wissen und unsere Erfahrung kompakt für unsere Leser wiedergeben und genau an den Stellen helfen an denen es oft hakt. Die Hauptintention für das E-Book war somit unseren Lesern noch mehr von uns zu geben als sie bereits auf den Blogs bekommen.

Anfang 2015 schrieb ich in meinem Newsletter, das ein E-Book mein Jahresziel sein würde. Carina antwortete prompt: „Meins auch! Lass uns das zusammen machen!“ Gesagt, getan? So einfach war’s dann nicht. Denn Carina reiste zu der Zeit bereits mit einem Van durch Südamerika. Aber dank des Internets erarbeiteten, designten und promoteten wir das E-Book auch über sieben Zeitzonen hinweg und veröffentlichten es sehr erfolgreich im letzten September. Eins war uns beiden jedoch klar, die wirkliche Arbeit ist die PR, die danach kommt und da stecken wir gerade mittendrin.

Im Zuge dessen gibt es eine neue Challenge erzähl uns doch mal ein bisschen darüber.

Mandy: Genau, ab dem 1. April 2016 nehmen wir GET READY TO RUN mehr als wörtlich und treten dem inneren Schweinehund gehörig in den Hintern! Bei unserer GET READY TO RUN Challenge können die Teilnehmer in 30 Tagen zu Läufern werden. Dafür haben wir einen abwechslungsreichen Trainingsplan entwickelt, das Challenge Paper, bei dem es jeden Tag eine Aufgabe zu bewältigen gilt, die alle mit den Themen Laufen und Bewegung zu tun haben. Wir supporten uns dabei gegenseitig in einer Facebookgruppe, wo die Challenger ihre Erfahrungen, Bedenken, aber auch Motivation austauschen können. Als weiteren Anreiz verlosen wir wöchentlich tolle Gewinne an die aktivsten Teilnehmer.

Wir sind selbst schon richtig gespannt, wie viele Jungs und Mädels am Ende mitmachen und im Sommer die Laufevents rocken werden!

Alle Infos zur Challenge gibts auf http://getreadytorun.de/challenge/

Vielen lieben Dank für das Interview liebe Mandy!

Mal sehen wie aktiv ich werden kann und ob ich die Challenge durchhalten werden, wer von Euch ist ebenfalls dabei?

Eure Julia

Bildquelle: © Mandy Jochmann

Lust auf unseren Newsletter?

Facebooktwitterinstagramby feather

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.