Instagram

Follow Me!

PORTRAITS

FORGESTELLT: Sarah und Luisa, die Menschen mit GLOMENT Mut machen und Träume unterstützen

13. Dezember 2015
Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmailby feather

Darf ich vorstellen: Sarah und Luisa. Die beiden haben vor fast einem Jahr Gloment gegründet! Mit ihrem Slogan: „Dream it, do it“ unterstützen die beiden Menschen dabei, mutig zu sein und ihre Träume zu verwirklichen! Wie? Durch ein personalisiertes Vision-Poster! Dadruch können die eigenen Werte, Vorstellungen und Träume in eine individuelle Vision gepackt werden! Ich habe es persönlich ausprobiert und bin absolut begeistert! Denn mal ehrlich, es ist was anderes seine Ziele und Träume in Gedanken zu definieren – doch schwarz auf weiß – wird man noch etwas mehr motiviert:)

Bevor es an Euer eigenes Vision-Poster geht, erfahrt von Sarah und Luisa, warum und wie sie Gloment gegründet haben und was sie im letzten Jahr gelernt haben.

Luisa und Sarah, wer seid ihr und was macht ihr?

Luisa und Sarah: Sarah und ich haben im Juni diesen Jahres zusammen Gloment gegründet. Sarah ist Programmiererin und ich bin Designerin. Wir sitzen in Berlin und verkaufen personalisierte Motivationsposter.

Wir visualisieren also Lebensvisionen in Form eines einzigartigen, persönlichen Posters.

Gloment hast Du gemeinsam mit Sarah gegründet. Wer war als erste da, die Idee oder Sarah?

Luisa: Ich habe Sarah beim Pizza essen davon erzählt, dass ich vorhabe eine Firma zu gründen mit dem Ziel Leuten Mut zu machen ihre Träume zu leben. Beim letzen Stück Pizza war klar, dass wir das zusammen machen wollen.

Wie würdest Du eure Zusammenarbeit beschreiben? Und wo entwickelt ihr Gloment weiter?

Luisa und Sarah: Wir treffen uns jeden Tag im Gloment Büro. Anfangs sind wir noch zwischen Bücherei und Wohnzimmer gependelt.

Luisa: Sarah schreibt noch ihre Masterarbeit und ist daher zwischendrin noch manchmal in der Uni. Ich bin Tag und Nacht damit beschäftigt Gloment aufzubauen.

In der Umsetzung haben wir sehr klare Rollen. Sarah ist Programmiererin ich Designerin. Dadurch kommen wir bei der Umsetzung unserer Ideen nicht in die Quere sondern können uns gegenseitig unterstützen und gut zusammen arbeiten.

Nachdenken, Strategien besprechen, Entscheidungen treffen, darin sind wir zusammen besonders gut. Es macht uns immer Spaß Sachen gemeinsam durchzudenken und zu verstehen. Wir gehen unterschiedlich an Sachen ran, aber respektieren die andere Art, weil wir Wissen, dass es zu einem guten Ergebnis führt. Wir reiben uns schon aneinander aber es ergeben sich dann auch starke Synergien. Am wichtigsten ist es uns als Team zusammen zu halten. Es gibt immer schwierige Situationen, aber zu wissen wir geben als Team nicht auf gibt uns Stabilität in dieser verrückten Zeit.


„Am wichtigsten ist es uns als Team zusammen zu halten. Es gibt immer schwierige Situationen, aber zu wissen wir geben als Team nicht auf gibt uns Stabilität in dieser verrückten Zeit.“


Was macht Gloment aus und welche Vision verfolgt ihr?

Luisa und Sarah: Wir sind der Meinung, dass es das wichtigste ist eine klare Vision zu haben, wenn man etwas Neues beginnt. Das war uns auch wichtig, als wir Gloment gegründet haben.

„Unsere Vision ist es Leuten Mut zu machen an sich und  ihre Träume zu glauben. Leuten Mut zu machen ihre Träume zu leben.“

Es gibt so viele großartige Menschen mit viel Potential, die sich ganz klein machen. Wir können große und kleine großartige Sachen schaffen, wenn wir an uns selber glauben und uns trauen anzufangen. Es ist oft sehr schwer rauszufinden was wir wirklich wollen und den ersten Schritt in die richtige Richtung zu gehen. Oft haben wir Angst davor etwas falsch zu machen oder sind viel zu kritisch mit uns selber.

Mit diesen Gedanken im Kopf haben wir Gloment gestartet. Wir haben vor einem Jahr angefangen unseren eigenen Traum zu verwirklichen und unserer Vision zu folgen eine Firma und ein Produkt zu erschaffen, dass wahren Wert für viele Menschen schafft. Nach monatelangen nachlesen,  nachforschen, testen, gestalten und rumprobieren ist das Vision Poster entstanden.

Wann seid ihr Tatsächlich gestartet und habt aus der Idee Realität gemacht?

Luisa und Sarah: Wir haben Ende Dezember 2014, also knapp vor einem Jahr angefangen zusammen an Gloment zu arbeiten und im Juli 2015 haben wir dann das erste Vision Poster verkauft.

2LgQEMpEeX_jvjDEVVCqkCuCPwNUqiKNma_Iak6iZLY=s630-fcrop64=1,00000000ffffd935

© Gloment

Welche 3 Tipps könnt ihr anderen geben um erst einmal zu starten?

Luisa und Sarah:  Ein Unternehmen zu gründen ?

  1.  Macht ein Vision Poster 🙂
  2.  Es gibt viele Ideen und es ist immer schwer eine Ideen erfolgreich umzusetzen. Daher würde ich empfehlen nur eine Idee zu verfolgen die, die wichtigsten Faktoren erfüllt um erfolgreich werden zu können und einem viel Wert ist.
  3. Such nicht nach der schnellen Lösung oder dem Hintertürchen, sondern lasst euch auf eine Sache ein die euch wichtig ist. Alle wertvollen Sachen erfordern viel Aufwand. Und wenn dass was ihr macht nicht außergewöhnlich gut ist interessiert es auch niemanden. Genau genommen muss ja nicht nur eine Sache gut sein, sondern alle einzelnen Teile des Business Model. Das ist schon eine echte Herausforderung, von denen wir auch noch viele meistern müssen.

Welche Kernaussagen schmücken Dein Gloment Vision Poster? Welcher Satz gefällt Dir am Besten?

Sarah: If you can dream it you can do it

Luisa: Ich finde es toll zu träumen, trotzdem erinnert mich dieser Satz auch immer daran, dass es wichtig ist Dinge anzugehen um sie umzusetzen. Träumen ist wichtig aber Ergebnisse kommen erst wenn wir anfangen daran zu arbeiten.

Sei Zuversichtlich – das ist definitiv mein wichtigster Satz.
Ich mag das Wort Zuversicht. Und es ist für mich sehr wichtig, bei so einem riskanten Vorhaben wie unserem Startup lösungsorientiert zu denken und nicht an mir selber und unserem Vorhaben zu zweifeln, denn das bringt uns weder voran, noch macht es gute Laune.

„If you can dream it you can do it“ – Sei zuversichtlich!


Was ist für euch persönlich das Besondere an Gloment Vision Postern, sozusagen dass an der Idee was wirklich Dein Herz berührt?

Sarah und Luisa: Die Reaktionen der Menschen zu sehen, zu hören und zu lesen die ihr Vision Poster gemacht haben. Das ist das schönste für mich!! Zu sehen wie es die Menschen berührt und wieviel es Ihnen bedeutet – diesen Platz zu haben wo sie ganz sie selber sind und stolz darauf sind wer sie sind. Und auch die Erfolgsgeschichten zu hören, die der Vision Poster Erstellung folgen.

Zu sehen, dass wir das geschafft haben, was wir uns vorgenommen haben.

Wenn ihr einen Wunsch für Gloment frei hättet welcher wäre das?

Sarah und Luisa: Wir würden gerne Millionen von Menschen erreichen und Ihnen Mut machen Ihren eigenen Weg zu gehen

Vielen Dank Sarah und Luisa! Dabei unterstützen wir Euch gerne!

Bestell Dir jetzt Dein eigenes Vision-Poster!

 

Habt ihr Fragen an Luisa und Sarah von Gloment? Dann kommentiert gerne unseren Beitrag!

Lust auf unseren Newsletter:

Facebooktwitterinstagramby feather

Leave a Reply