MOTIVATION Weitere Beiträge

Just Do It

17. September 2015
Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmailby feather

Just do it !!!

Motivation zur Mitte der Woche: Laufen ist eines der beliebtesten Sportarten unter den Deutschen überhaupt. Es gibt etliche Blogs, die über die verschiedenen Herausforderungen, denen man sich stellen kann, berichten. Darum soll es heute auch gar nicht gehen. Die Frage ist eher, wann und wie kann man diese Sportart in den stressigen Alltag integrieren und was bringt es einem?

Ich für meinen Teil gehe liebend gern Laufen. Dafür benötigt man nichts außer vielleicht ein aufgeladenes Handy, um Musik hören zu können. 🙂 Just do it!

Die Morgen-Läufer:

Just do it

© Julia Kounlavong

Wie wäre es damit einfach mal eine Stunde eher aufzustehen? Gerade im Frühling und Sommer, wenn es zeitiger hell wird, bietet es sich an. Meist braucht man weniger Schlaf oder ist so oder so zeitiger wach. Also zeigt doch der Snooze-Funktion die kalte Schulter und hüpft in eure Laufschuhe.

Ihr benötigt eine andere Motivation? Wer – wie ich – viel unterwegs ist, sieht meist nicht viel von den Städten in denen man für den ein oder anderen Termin verweilt. Warum also nicht gerade hier seine Laufsachen einpacken und ein wenig Sightseeing mit Sport verbinden?

Der etwas andere Lunch:

Just do it

© Julia Kounlavong

Wir arbeiten in Berlin in einem Kreuzberger Loft mit einer Dusche im Büro. Super Voraussetzungen also, um anstatt eines saftigen Steaks ein Workout dazwischen zu schieben. 12 Uhr mit den Studenten und Touristen im Zick Zack geht es für mich durch Kreuzberg am Paul-Linke Ufer entlang. Für ein paar Minuten ist man nicht per Mail erreichbar, die Energiespeicher können wieder aufgefüllt werden – wahlweise kann man auch einfach mal den Reset Knopf drücken und hat im Anschluss eine ganz andere Sicht auf das noch eben dagewesene Problem. Oder wie man im Marketing sagt – die Herausforderung. 😉 Perfekt also, um im Anschluss wieder effizient zu arbeiten.

Der Feierabend-Läufer:

Just do it

© Julia Kounlavong

Der Sightseeing Lauf eignet sich natürlich auch perfekt am Abend – nur mit dem Unterschied, dass es meist ein wenig voller auf den Straßen ist. Allerdings finde ich es ebenfalls perfekt nach einem stressigen Tag meine Laufschuhe zu schnüren und einfach loszulaufen. Ganz ohne Plan, ganz ohne Ziel – eben perfekt, um den Kopf herunterzufahren, abzuschalten und sich auf sich selbst zu konzentrieren. Am schönsten ist trotz Verkehr und Touristen noch meine Haus-Strecke am Frankfurter Tor entlang zur Eastside Gallery immer weiter Richtung Oberbaumbrücke und am Ende über die Modersohnbrücke zurück. Das Spiel der Sonne über Berlin lässt das Herz aufgehen und den Stress des Arbeitstages einfach sofort vergessen.

Egal für welche Variation ihr euch entscheidet – das wichtigste hier bei ist: Just Do It!

Happy Running!

Eure Julia

Lust auf unseren Newsletter?

Facebooktwitterinstagramby feather

    Leave a Reply