TIPPS/TOOLS Weitere Beiträge

Plane dein Jahr 2017 und mach es zu deinem Erfolgreichsten!

24. November 2016
Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmailby feather

 

Du bist selbständig oder hast dich in diesem Jahr selbständig gemacht?

Blickst du auf das Jahr 2016 zurück und denkst, dass du eigentlich mehr erreichen wolltest? Oder bist du dieses Jahr in die Selbstständigkeit gestartet und freust dich schon auf dein erstes ganzes Jahr als Selbstständige? Sicherlich hast du den Wunsch, dass es ein erfolgreiches Jahr für dich und dein Business wird? Wer hat den nicht?!

Ein Gastbeitrag von Tanja Lenke

Im ersten Jahr meiner Selbstständigkeit habe ich viel Zeit mit Planen, Organisieren, Ausprobieren und dem Thema Kundenakquise verbracht. Für mich war dieses erste Jahr eine Aufbau- und Orientierungsphase. Meinem ersten vollen Jahr als Selbstständige habe ich entgegengefiebert. Zum Jahresende hin beschäftigte ich mich voller Vorfreude mit der Planung. Ich legte meine Ziele fest und überlegte mir, was ich tun könnte, um diese Ziele zu erreichen. Mein Fahrplan für das Jahr 2014 war noch vor Jahresende fertig. Die ersten Vorbereitungen traf ich schon im Dezember und startete dann motiviert und voller Energie (und mit einem Plan (!) in das Jahr 2014. Das hat sich mittlerweile bewährt. Und ich tue es jedes Jahr um diese Zeit.

Es lohnt sich, sich bewusst Zeit zum Planen zu nehmen und dem hektischen Alltag zu entfliehen.

Wenn wir uns die Zeit zum Planen nicht nehmen, dann beschäftigen wir uns mit anderen Dingen. Denn wir selbstständige haben immer etwas zu tun. Wenn du mit deinem Business Erfolg haben möchtest, dann ist es wichtig, dass du dir bewusst Freiräume zum Nachdenken, Planen und Reflektieren erlaubst. Und genau dazu, möchte ich dich heute einladen.

Ein Ziel vor Augen zu haben reicht nicht aus. Es ist wichtig, dass du dir Gedanken darüber machst, wie du dieses Ziel erreichen kannst. Denn wenn du nicht genau weißt, wie du deine Ziele erreichen willst, dann vergeudest du wertvolle Energie und Ressourcen. Du verlierst leichter den Fokus, lässt dich leichter ablenken und dein Ziel rückt weiter in die Ferne.

Damit dir das nicht passiert und damit du ein erfolgreiches Jahr 2017 haben wirst, möchte ich dir ein paar Tipps mit auf den Weg geben.

1. Erlaube dir Zeit zum Planen

Nimm dir an zwei bis drei Tagen – am bestens abends oder ganz früh morgens (je nachdem wann du mehr Ruhe hast) – 1 bis 2 Stunden Zeit, um dich mit deinem Business und deinen Zielen für das kommende Jahr zu beschäftigen. Mach es dir gemütlich, hol dir einen Tee oder Kaffee oder gönn dir ein Gläschen Wein und genieße die Planungsphase.

2. Lass das vergangenen Jahr Revue passieren

Nutze die Gelegenheit um das aktuelle Jahr noch einmal Revue passieren zu lassen. Hast du deine Ziele erreicht? Was hast du erreicht? Was wolltest du erreichen, hast es aber nicht geschafft? Und ganz wichtig: Was hat dich davon abgehalten, die Dinge, die du erreichen wolltest nicht zu schaffen? Was kannst du zukünftig tun, damit du nicht vom Weg abkommst? Hattest du dir überhaupt Ziele gesetzt? Und hattest du auch einen Plan?

Schreibe dir alles auf und werde dir bewusst darüber was gut lief und was nicht so gut lief und was du tun kannst, damit du im nächsten Jahr nicht mit denselben Herausforderungen kämpfst.

3. Setze dir Ziele

Ziele sind wichtig, sie geben dir Orientierung. Achte beim Festlegen der Ziele darauf, dass du sie richtig formulierst. Ein Ziel ist zum Beispiel nicht: Ich möchte ein neues Produkt launchen. Warum? Weil das Ziel nicht konkret ist. Bis wann willst du es erreichen? Warum willst du es erreichen?

Eine Hilfestellung für die Formulierung von Zielen gibt dir die SMART-Formel.

„SMART“ ist eine Abkürzung für

S = SPEZIFISCH– Was genau willst du erreichen?
M = MESSBAR – Woran erkennst du, dass du dein Ziel erreicht hast?
A = AKZEPTIERT– Setze dir ein Ziel, dass du auch erreichen willst! Ist es dir wichtig genug, dieses Ziel zu erreichen? 
R = REALISTISCH – Ist dein Ziel erreichbar? Sei realistisch!
T = TERMINIERBAR– Bis wann willst du das Ziel erreichen?

Ein gutes Ziel wäre zum Beispiel: Ich launche im Juni 2017 mein erstes digitales Produkt und mache damit den ersten Schritt in Richtung Online Unternehmerin.

Achte darauf, dass du deine Ziele in der ICH-Form und in der Gegenwart formulierst. Dein Ziel soll positiv beschrieben werden und dein eigener Wunsch sein. Denn dann hast du auch die Motivation dein Ziel zu erreichen.

4. Überlege dir, wie du deine Ziele erreichen kannst

Wie ich zu Beginn des  Beitrags schon erwähnt habe, sind Ziele allein nicht ausreichend. Du brauchst auch einen Plan. Denn wenn du nicht weißt, wie du deine Ziele erreichen willst, dann irrst du nur ziellos umher und der erwartete Erfolg bleibt aus.

Finde heraus, wo beziehungsweise wie du am besten mit deiner Zielgruppe interagieren kannst. Ist deine Zielgruppe auf Facebook, Instagram oder Pinterest oder hast du vielleicht einen großen E-Mail-Verteiler oder YouTube-Kanal? Was auch immer es ist,  konzentriere dich auf 1-2 Kanäle. Diese Kanäle sollten nicht nur zu dir sondern auch zu deinen Kunden passen. Fokussiere dich im nächsten Jahr auf diese Kanäle und stecke dort den größten Teil deiner Energie rein. Teste und optimiere und liefere deinen Kundinnen und Kunden einen echten Mehrwert. Es bringt nichts, wenn du auf mehreren Hochzeiten tanzt und überall nur ein durchschnittliches Ergebnis ablieferst.

5. Konditioniere dein Unterbewusstsein auf Erfolg

Auch wenn wir wissen, wo wir hin wollen und wie wir unser Ziel erreichen wollen, kann es sein, dass wir vom Weg abkommen. Vielleicht trauen wir uns nicht, weil eine Aufgabe zu groß erscheint oder weil wir denken, dass wir für eine Aufgabe nicht gut genug sind. Unser Unterbewusstsein kann uns am Erfolg hindern, daher ist es wichtig, dass du dein Unterbewusstsein auf Erfolg konditionierst. Arbeite mit positiven Affirmationen, meditiere regelmäßig und führe ein Dankbarkeitstagebuch (zum Beispiel das FIELFALT Dankbarkeitstagebuch). Sei stark und fest davon überzeugt, dass du es schaffen kannst. Denn es ist tatsächlich so, dass du viel mehr kannst als du denkst!

Erstelle dir auch ein Dream-Board, also eine Collage aus Bildern, Stichworten und Affirmationen rund um deine Ziele, die dir dabei helfen und dich motivieren soll, diese auch zu verwirklichen.

6. Umgebe dich mit Gleichgesinnten

Wenn du mit deinem Business erfolgreich sein willst, dann ist es wichtig, dass du dich mit Gleichgesinnten und positiv gestimmten Menschen umgibst. Sie muntern dich auf, du kannst von ihnen lernen und sie pushen dich weiter. Bau dir ein Netzwerk auf, gehe auf Netzwerktreffen in deiner Stadt und tausche dich mit Gleichgesinnten in Facebook-Gruppen aus. Es gibt so viele Möglichkeiten. Du solltest es vermeiden, allein in deinem Kämmerlein vor dich hinzuarbeiten. Wenn du dich mit Gleichgesinnten austauschst, dann wirst du auch erfolgreicher sein.

7. Überprüfe deine Ziele regelmäßig

Behalte deine Ziele und deinen Plan im Auge und überprüfe ihn regelmäßig (alle 3 Monate), damit du nicht vom Kurs abkommst. Halte nicht stur an deinem Plan fest sondern berücksichtige aktuelle Entwicklungen. Optimiere ständig und stelle sicher, dass du dein Ziel nicht aus den Augen verlierst.

Wenn du diese Tipps berücksichtigst, dich fokussierst und deine Ziele konsequent verfolgst, dann wirst du sie auch erreichen.

Ich wünsche dir ein erfolgreiches Jahr 2017!

Deine Tanja

 

Tanja ist Business Consultant und unterstützt Gründerinnen und selbstständige Frauen beim Aufbau einer erfolgreichen Selbstständigkeit. Mehr erfährst du auf http://she-preneur.de oder vernetze dich mit ihr und anderen Frauen in ihrer geschlossenen Facebook-Gruppe “Erfolgreich selbstständig”.

Bildquelle: © pexels.com

Lust auf unseren Newsletter?

 

Facebooktwitterinstagramby feather
  • Reply
    Jaqueline W.
    8. February 2017 at 19:01

    Vorab möchte ich die Gelegenheit nutzen, um der Gastautorin Tanja Lenke mein Lob zu überbringen. Ein gelungener Artikel. Sowohl auf inhaltlicher als auch auf formeller Ebene konnte der Artikel überzeugen. Spannende und neue Ideen, die in einer klaren Struktur angeordnet wurden, sodass der Leser in kürzester Zeit alle wichtigen Informationen aufnehmen kann.

    Ich möchte kurz auf Punkt 7 eingehen. Denn Zeit ist vor allem in unseren schnelllebigen Welt einer der wichtigsten und seltensten Güter. Kein Wunder, dass man behauptet, dass Zeit Geld ist. Umso wichtiger ist es auch, dass man seine Zeit einteilt und (wie im Artikel erwähnt) immer Auge behält. Im Grunde genommen wollen wir alle unsere Arbeitsschritte effizienter und produktiver gestalten, damit wir Ressourcen wie Zeit und Geld einsparen können. Passend dazu, ist es auch gängig, dass man in der Industrie innovative und neue Gerätschaften installiert, damit man gewisse Arbeitsschritte effizienter bewältigt wie beispielsweise die von ventzki.de. Technischer Fortschritt hilft uns gewisse Prozesse zu verbessern. Es kommen logischerweise auch komplexere hinzu, aber im Grunde genommen steht Fortschritt im Fokus.

    Mit den freundlichsten Grüßen und vielen Dank für die spannenden Ansätze zum Nachdenken!

Leave a Reply