INSPIRATION MOTIVATION Weitere Beiträge

Welche Rolle spielst Du in Deinem Leben?

16. Oktober 2015
Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmailby feather

If you ever find yourself in the wrong story‘ – Mo Willems

Dieses Zitat habe ich während des Stöberns auf Instagram entdeckt. Im ersten Moment fand ich diesen Satz nur interessant, jedoch habe ich unbewusst angefangen länger über diese Worte nachzudenken und möchte diese gerne mit Euch teilen, da es Jeden beschäftigen und zum Nachdenken anregen kann.

Viele Menschen und sogar vertraute Mitmenschen von uns befinden sich mit Sicherheit in einer, wenn sie ehrlich zu sich selbst sind, falschen Geschichte oder Rolle und sind dadurch enorm unzufrieden mit ihrem Leben oder sogar mit ihrer Persönlichkeit. Die meisten Menschen verfangen sich in der Unzufriedenheit, steigern sich meist gedanklich weiter hinein und verlieren so die Realität aus den Augen, was ihrem Selbstwert nicht gerade Gutes tut.

Unzufriedenheit ist ein Gedanken-Konstrukt eines jeden Individuums und nichts Messbares. Wer unzufrieden ist hat es selbst in der Hand dieses negative Gefühl zu ändern.

Das Zitat, welches ich für diesen Beitrag als Titel verwendet habe, unterstützt die Aussage, dass es lediglich bei uns selbst liegt die Dinge positiv zu sehen und das Beste aus unserem Leben zu machen. Jeder Mensch auf dieser Welt hat ab und zu einen guten oder schlechten Tag und demnach auch dementsprechende Gedanken, wichtig ist diese nicht negativ zu bewerten und zu verallgemeinern. Das Leben will euch gar nichts Böses oder legt euch absichtlich Steine in den Weg. Die Steine sind oftmals Herausforderungen über die sich derjenige am Ende eines Tages umso mehr freut, da er sich dieser Herausforderung gestellt und sich der Sache angenommen hat. Schmeißt nicht sofort die Flinte ins Korn oder betrachtet nur die negative Seite einer Veränderung oder Entscheidung, ihr findet immer auch etwas Gutes.

Wir sind auch häufig sehr streng mit uns selbst und denken nur in ‚richtig’ oder ‚falsch’. Ich habe angefangen mich in Situationen, in denen ich gefühlt eine wichtige oder mir unangenehme Entscheidung treffen muss, gedanklich einen Spiegel vorzuhalten und stelle mir vor, was ich mir selbst als Außenstehende neutrale Person raten würde. Es hilft mir die Sichtweise zu ändern, denn wenn ich anfange darüber nachzudenken und abzuwägen, was besser oder schlechter sein könnte, komme ich zu keiner Entscheidung, mit der ich mich ohne Zweifel anfreunden kann. Denn in Gedanken spielen oftmals auch meine persönlichen Emotionen eine große Rolle und diese kann ich dabei nicht automatisch außer Acht lassen. Von Außen betrachtet geht dies allerdings viel besser.

Wichtig ist auch meiner Meinung nach immer, dass wir nicht im Namen Anderer handeln, weil uns dazu geraten wurde. Entweder wir können es bereits, ansonsten sollten wir auf jeden Fall lernen auf unsere Bedürfnisse und Wünsche zu achten und nach diesen entscheiden. Wer außer uns bestimmt unser Leben? Wer außer uns kennt unsere innersten Wünsche und Bedürfnisse?

Wir sind der wichtigste Mensch in unserem Leben, also nehmt euch die Freiheit und das Recht heraus dieses nach Euren individuellen Vorstellungen bunt zu gestalten!

Tipp: Lauf – aber nicht weg. Sondern beginne in dich hinein zu horchen, Entscheidungen zu treffen und deinen eigenen Weg zu gehen. Dieser Weg mag ab und zu auch schmerzliche Konsequenzen mit sich bringen, wenn du es dir allerdings gut überlegt hast und ehrlich zu dir selbst warst, wirst du diesen Schmerz langfristig überstehen und es nicht bereuen ihn auf dich genommen zu haben. Veränderungen stellen wir uns unangenehm vor, aber oftmals wissen wir, dass sie uns langfristig weiterbringen, selbst wenn es negative Erfahrungen sind.

Wollt ihr Eure Gedanken zu diesem Artikel mit uns teilen? Dann kommentiert unseren Beitrag: „Welche Rolle spielst du in deinem Leben?!“

Lust auf unseren Newsletter?

Facebooktwitterinstagramby feather

    Leave a Reply