LT: Leben & Trends

Beckenbodentraining als Unternehmensidee

29. Oktober 2020

Gastautorinnen: Natalia Olhovik und Jessica Rohrschneider von Beckenboden Easy

 

Beckenboden Easy ist ein Unternehmen, das komplett online entstanden ist. Die zwei Gründerinnen haben sich im Januar 2020 online kennengelernt. Schnell wurde den beiden berufstätigen Müttern klar, dass sie die gleiche Idee teilen und so ist das 10-Stunden Startup Beckenboden Easy entstanden. In diesem Artikel erzählen Natalia und Jessi ihre Gründungsgeschichte.

Natalia, wie war Dein Weg zur Gründung?

Bei mir ist alles mit einer Entscheidung angefangen. Ende 2019 habe ich mich dazu entschieden, ein sinnvolles Hobby für die zweite Elternzeit zu haben :-). Ich fand schon immer das Thema “Passives Einkommen” sehr interessant. So habe ich an ein skalierbares Online Modell gedacht, erstmal ohne eine konkrete Business-Idee dazu zu haben. Die Business Idee fiel mir einige Wochen später ein. Zu dem Zeitpunkt hatte ich bereits einige Onlinekurse gemacht, unter anderem auch einen Online Beckenbodenkurs, die bei mir ziemlich gut funktioniert haben. Ich dachte, wie cool ist das denn? Mein Zuhause nicht mal verlassen zu müssen und sehr gute Ergebnisse zu haben! Das ist ja eine mega Möglichkeit für alle Frauen da draußen, die deren Status-Quo nicht hinnehmen wollen, aber keine Möglichkeit haben, gute Kurse zu besuchen. Warum weiß denn keine davon? Das muss ich ändern! So habe ich meine Idee, das Beckenboden-Training Online anzubieten, in einer Facebook Gruppe für Mütter und Unternehmerinnen gepostet. Jessi hat darauf reagiert und so haben wir uns gefunden.

Jessi, wie kamst Du darauf?

Ich habe diesen Post von Natalia auf Facebook gesehen und sie angeschrieben, weil was sie vorhatte ganz ähnlich zu dem war, womit ich mich bereits auf den Weg gemacht hatte. Ich war gerade dabei, mein Angebot der Online-Live-Kurse zum Thema Beckenboden auf die Welt zu bringen. Video-Online-Kurse passten hervorragend dazu. Außerdem schien Natalia technische und strategische Skills mitzubringen, was eine hervorragende Ergänzung zum meinem fachlichen Know-How wäre. Bereits nach dem ersten Videotreffen haben wir die Idee so ausgearbeitet, dass wir so weit waren, die ersten Schritte umzusetzen. Seitdem arbeiten wir zusammen.

Was ist so besonders an Eurem Startup?

Wir haben einen “spezifischen” Rahmen – die Entfernung. Wir wohnen 300 km voneinander entfernt, beide Mütter mit kleinen Kindern (0 bis 4 Jahre alt).  Es war von Anfang an klar, dass wir ausschließlich online zusammen arbeiten würden.

Der zweite Faktor ist die Zeit. Aufgrund von familiären und beruflichen Situation arbeiten wir nur Teilzeit – 10 Arbeitsstunden pro Woche. Funktioniert das? Das fragst du dich wahrscheinlich gerade. Auf jeden Fall! Manchmal ist das mehr an Arbeitszeit, manchmal weniger. Das Teilzeitmodell nimmt aber den Druck raus, rund um die Uhr selbst und ständig arbeiten zu müssen.

Das dritte Thema die finanzielle Komponente. Da wir aus ziemlich großer Unsicherheit gestartet haben – wir hatten nur eine gemeinsame Idee und kannten uns nicht -, haben wir uns auf ein relativ kleines Startgeld geeinigt. Außerdem haben wir erste Jahr als non-profit definiert – mit dem Ziel, erstmal die Idee zu prüfen und erst dann zu schauen, in welche Richtung das Unternehmen sich entwickeln wird.

Uns ist es einfach unglaublich wichtig, unseren Kundinnen einen Mehrwert zu liefern und ihnen genau das anbieten zu können, was sie effektiv nach vorne bringt.

Warum ist das Beckenbodentraining für Mütter so wichtig?

Der Beckenboden wird immer dann belastet, wenn zusätzliches bzw viel Gewicht auf ihm lagert. In einer Schwangerschaft kommen in relativ kurzer Zeit einige Pfunde hinzu, noch dazu liegt das Baby unmittelbar auf dem Beckenboden auf, die hormonelle Veränderung in der Schwangerschaft tut ihr übriges, um die Muskulatur weich und locker werden zu lassen. On top kommt bei einer vaginalen Entbindung noch der Weg des Babys durch den Geburtskanal hinzu. Die Muskulatur des Beckenbodens wird maximal gedehnt, manchmal leider auch mit Geburtsverletzungen wie Damm- oder Scheidenrissen als Begleiterscheinung. Die Strapazen für den Beckenboden sind also ziemlich groß, daher ist es wichtig, diesem besonderen und wichtigen Muskelgeflecht in unserem Becken während und vor allem nach der Schwangerschaft besondere Aufmerksamkeit zu schenken. Nicht selten können Senkungsbeschwerden, ein Instabilitätsgefühl, unwillkürlicher Harn- oder Stuhlverlust, Rücken- und Beckenschmerzen, mangelndes Empfinden und Schmerzen beim Sex Folgen eines nicht richtig arbeitenden Beckenbodens sein. Mit Beckenbodentraining kann man dem super entgegenwirken bzw. auch vorbeugend etwas für die fitte Körpermitte tun.

Ist das auch ein Thema für Frauen, die (noch) keine Kinder haben?

Ja, auf jeden Fall. Sportlerinnen profitieren in nahezu allen Sportarten von einem gut funktionierenden Beckenboden. Darüber hinaus gibt es vor allem bei Leistungssportlerinnen, die Ballsportarten oder kompositorische Sportarten wie Turnen und Trampolinspringen machen, einen großen Prozentsatz (33-75%) von Frauen mit Inkontinenz.

Früher oder später ereilen jede Frau die Wechseljahre, die mit einer Reihe von Veränderungen einhergehen. Der Hormonhaushalt gerät aus der Balance und kann einige Beschwerden inkl. hormonell bedingte Blasenschwäche mit sich bringen, unter der bis zu ⅔ aller Frauen leiden. Die Stärkung des Beckenbodens durch gezieltes Beckenbodentraining ist ein effektiver Weg, einer drohenden Blasenschwäche in den Wechseljahren entgegenzuwirken. In Folge einer Schwangerschaft oder auch einer genetisch bedingten Bindegewebsschwäche ist die Muskulatur in diesem Bereich nicht selten schon vor Beginn der Menopause geschwächt (Damit dem nicht so ist, ist Beckenbodentraining für Mütter so wichtig!) Indem die Muskulatur aber präventiv gezielt gestärkt wird, kann Frau dieser Entwicklung entgegenwirken.

Auch Übergewicht kann einen einen negativen Einfluss auf den Beckenboden haben. Vergleichbar mit der Schwangerschaft, in der temporär mehr Gewicht auf ihm lastet, ist der Beckenboden auch bei übergewichtigen Menschen stärkeren Belastungen ausgesetzt. Oft verschwinden mit einer Gewichtsreduktion auch Beschwerden wie Blasenschwäche und Rückenschmerzen. Beides ist eng mit dem Beckenboden verbunden.

Was kann jede Frau tun?

Es nicht so weit kommen lassen und handeln, bevor die Lebensqualität durch Beckenbodenschwäche beeinträchtigt wird. “Früh gewarnt, ist halb gewonnen” stimmt hier zu 100%.

Die konkreten Schritte sind:

  1. Informiere dich gut über das Thema und kenne die Risiken, die das Muttersein, die High-Impact-Sportarten und die Menopause mit sich bringen.
  2. Lerne deinen eigenen Körper gut kennen, so kannst du auch auf die kleinsten Veränderungen aufmerksam werden.
  3. Reagiere nicht nur auf Beschwerden, sondern handele auch präventiv. Zum Beispiel kannst du bereits vor Schwangerschaft mit dem Beckenbodentraining anfangen.

Unsere Aufgabe ist, jede Frau zu unterstützen, die sich entschieden hat, an Ihrem Beckenboden zu arbeiten. Auf unserer Plattform bieten wir verschiedene Beckenbodenkurse an. Alle Kurse sind ausschließlich im Online-Format, also komplett ortsunabhängig. Wir wollen möglichst viele Einblicke in die Kursinhalte zu geben, damit jede Frau ihre eigene Trainingsmethode finden kann, die sie am Besten voran bringt. Denn das Beckenbodentraining kann so vielseitig sein und so viele Konzepte mit einschließen – klassische Rückbildungsgymnastik, Yoga, Pilates, Physiotherapie und vieles mehr. Man kann uns jederzeit über die Kontaktmöglichkeit auf unserer Seite erreichen https://beckenboden-easy.de/kontakt/. Wir freuen uns auf jede Anfrage, ob es eine Frage zu den Trainingsmethoden, konstruktive Kritik, Anfrage zur Zusammenarbeit oder einfach Austausch ist.

Eure Botschaft an die Leserinnen?

Du musst nicht groß anfangen. Egal, ob du eine Business Idee hast oder deinen Beckenboden trainieren willst – definiere dein Ziel und beginne zu handeln. Tue den ersten Schritt, egal wie klein und unbedeutend er dir scheint, lobe dich dafür, lerne etwas daraus und mach dann den nächsten Schritt.

 

Titelbild: ©Photo by We-Vibe WOW Tech on Unsplash

    Leave a Reply