FORGESTELLT & PORTRAITS

FORGESTELLT: Aimie Carstensen, Gründerin von ArtNight und FIELFALT

2. September 2019
Aimie

Aimie gründete parallel zu ihrer Festanstellung in 2015 FIELFALT. Seitdem hat sie an dem Unternehmerdasein Gefallen gefunden und Einiges auf die Beine gestellt: Sie ist Gründerin und Geschäftsführerin (gemeinsam mit ihrem Mitgründer) von ArtNight, BakeNight, ShakeNight und PlantNight. Nicht nur ihr Unternehmen ist wahnsinnig gewachsen, auch Aimie hat sich seit der Gründung von FIELFALT stark weiter entwickelt und berichtet über die Wichtigkeit von online und offline, von Inspirationsquellen und davon, das Leben auch mal auf sich zukommen zu lassen.

Liebe Aimie, wie startest du deinen Tag?

Mein Wecker klingelt um 6:45 Uhr unter der Woche, dann gehe ich ca. 5km mit ziemlich lauter Musik laufen und dann geht es für mich ab ins Büro gegen 9 Uhr. Dort starte ich immer mit einer Tasse Schwarztee  mit Hafermilch. 🙂

Welche drei Eigenschaften würden deiner besten Freundin spontan einfallen, wenn ich sie zu dir befrage?

Ich hab sie gefragt und es kamen mehr als nur drei Eigenschaften heraus :D: Zielstrebig, herzlich, liebevoll, kraftvoll, energiegeladen, hilfsbereit, engagiert!

Wie war es für dich, FIELFALT an Alexandra zu übergeben?

Ich habe FIELFALT mit viel Herzblut und vielen anderen tollen Frauen aufgebaut. Seit ich ArtNight gegründet habe, habe ich jedoch die meiste Zeit darauf verwendet und hab auch gemerkt, dass es Zeit für etwas Neues wurde. Wenn ich ehrlich bin, hätte ich FIELFALT  bereits vor 1-2 Jahren abgeben sollen, damals konnte ich das jedoch noch nicht – Thema “loslassen” ;). Deshalb bin ich jetzt umso glücklicher, dass mit Alexandra FIELFALT wieder auflebt und unterstützte jederzeit noch sehr gerne! Alexandra ist super motiviert und ich weiß, sie wird in Zukunft  wieder tolle Frauen online und offline zusammenbringen und inspirieren!

Was hat dich dazu bewogen, ArtNight und darauf aufbauend ShakeNight, BakeNight und PlantNight zu gründen und zu 100% Unternehmerin zu werden?

Meinte Eltern sind beide Unternehmer, deswegen kenne ich die unternehmerische Achterbahnfahrt schon von Kind auf. Meine Lösung: Konzernkarriere und das Ziel, Vorstand eines DAX30-Konzerns zu werden. Mit Mitte 20 habe ich festgestellt, dass ich gegen mein inneres Unternehmerherz nicht mehr ankämpfen will, habe FIELFALT gegründet und zwei Jahre später dann ArtNight gemeinsam mit David. Da ich FIELFALT nebenberuflich gegründet habe, war für mich klar, das nächste Unternehmen Vollzeit zu starten: ganz oder gar nicht. Das würde ich jederzeit wieder tun.

Was erlebt man bei ArtNight, ShakeNight, BakeNight und PlantNight?

Unsere Motivation liegt darin, Menschen ein tolles Offline-Erlebnis anzubieten, dass vor allem Spaß macht und die zwei folgenden Aspekte abdeckt: Entertainment und Edutainment. Kunst bzw. Kreativität war eine tolle Methode das zu tun, deshalb war ArtNight unser erster Erlebnisprodukt: Ein Malkurs, unter Anleitung eines lokalen Künstlers, mit max. 25 Personen in einer tollen Location – mit dem Ziel, sein eigenes Kunstwerk mit nach Hause zu nehmen. Anfang des Jahres waren wir dann soweit, weitere Ideen in die Tat umzusetzen. Bei PlantNight bleibt es kreativ: Makramee-, Terrarium-, Blumenkranz-, Living-Frame-Wall-Workshops werden in einer schönen Atmosphäre angeboten. Mit  ShakeNight bieten wir Cocktailkurse unter Anleitung von Top-Bartendern an. Du lernst, wie du deinen Lieblingscocktail shakest und lernst auch noch tolle Bars in deiner Stadt kennen. Bei BakeNight arbeiten wir eng mit Bäckereien und Konditoreien zusammen, die dir wieder das Handwerk beibringen, dein eigenes Brot zu backen oder auch einen Naked-Cake selbst zu kreieren.

Du bist ein unheimlich positiver Mensch voller Tatendrang. Woher nimmst du deine Energie?

Diese Frage bekomme ich häufiger gestellt und ich habe kein Wundermittel, was ich weitergeben kann. Ich bin ein unglaublich dankbarer und enthusiastischer Mensch. Ich habe keine Angst davor hinzufallen und wieder aufzustehen. Und solange meine Familie, Freunde und ich gesund sind, gibt es nur wenig, was man nicht lösen kann. Dankbarkeit kann man definitiv üben! Mehr Energie bekomme ich, indem ich alles “routinere” in meinem Alltag, was keine zusätzliche Energie benötigt – z.B. wie Marc Zuckerberg immer ein graues T-Shirt anzieht, um sich darüber keine Gedanken mehr zu machen.

Spürst du auch manchmal Selbstzweifel und wenn ja, wie gehst du mit ihnen um?

Klar, das ist ganz normal. Ich suche dann ganz offen das Gespräch mit meiner Familie, Freunden und auch David, meinem Mitgründer. Wir sind sehr gut miteinander befreundet und sprechen auch über Zweifel, was uns immer wieder hilft, zu wachsen und voranzukommen!

Hast du ein persönliches Motto?

“Actually I can”

Wer oder was inspiriert dich? Und wie integrierst du Inspirationsquellen in deinen Alltag?

Ich habe nicht eine Person, die mich inspiriert. Oft sind es Handlungen von verschiedenen Personen im Alltag oder Erfahrungen/Geschichten von anderen Unternehmern. Ich versuche täglich, dazu zu lernen und gucke mir da auch die besten Dinge von anderen ab. 🙂

Was hast du zuletzt gewagt oder ausprobiert und welche private und/oder berufliche Herausforderung möchtest du als nächstes angehen?

Oft habe ich das Gefühl, täglich Neues zu wagen oder auszuprobieren, da es bei ArtNight Vieles gibt, was wir noch nie gemacht haben. Privat habe ich im letzten Jahr  gewagt, weniger zu planen und das Leben einfach auf mich zukommen zu lassen (bei einem Planungsmenschen wie mir ist das schon eine Herausforderung) – ganz nach dem Motto “öfter einfach mal JA sagen”.

Zu guter Letzt: Was möchtest du der FIELFALT Community mit auf den Weg geben?

Wagt es, das Leben zu leben, was ihr euch vorstellt: “Actually you can”. Seid mutig und unterstützt euch gegennseitig: #togetherwearebetter!

 

Mehr zu Aimie Unternehmen findest du auf den jeweiligen Websites:

ArtNight: https://www.artnight.com BakeNight: https://bakenight.com ShakeNight: https://www.shakenight.com PlantNight: https://plantnight.com

Aimie findet du auch bei Instagram: https://www.instagram.com/aimie_sarah/

Foto: ©TravelPixelz

Facebookpinterestlinkedinmail

    Kommentiere den Beitrag