FI: Forgestellt & Inspiration

FORGESTELLT: Ina Börner, Gründerin und Geschäftsführerin von NO DIRTY TALK GmbH, und Mitglied von Mission Female

15. März 2021

NO DIRTY TALK ist nicht nur der Name von Ina Börners Unternehmen, sondern beschreibt auch die Art und Weise, wie sie kommuniziert und arbeitet: innovativ, direkt und auf den Punkt gebracht. Herrlich! Warum Sales auch anders ablaufen kann, wie sich Ina Freiräume schafft und wieso sie sich selbst als „jung, dynamisch, sexy“ beschreibt, lest ihr in diesem Portrait.

 

Liebe Ina, wann warst du das letzte Mal mutig?

Ständig. Ich bin wirklich oft mutig, indem ich über meinen Schatten springe und mich immer wieder an neue Sachen wage, ohne wirklich im Vorhinein zu wissen, was dabei rauskommt.

Was war der beste Ratschlag, den du jemals erhalten hast?

“Sei großzügig mit dir selbst.” Dadurch, dass ich viele gute und erfahrene Menschen um mich herum habe, erhalte ich ständig wertvolle Ratschläge. Es ist ja auch wichtig als “Allein-Gründende”, Menschen um mich herum zu haben, die Lust haben, mir zu helfen.

Du hast Anfang 2020 gegründet. Wie kam es dazu?

Ich hatte immer Spaß am Sales, war bei coolen Arbeitgebern und hatte viele witzige Kollegen. Trotzdem gab es da diesen einen Moment: die Erfolgserlebnisse blieben aus, Produkte haben nicht zum Markt gepasst, unrealistische Ziele. Typischer Sales-Druck.

Aber ich wollte im Sales bleiben und es neu für mich erfinden, mehr Kreativität einbringen und weg von diesem “Bullshit-Bingo” kommen.  Ich bin überzeugt davon, dass Sales auch anders geht. Diese Sales Meetings, in denen immer nur die aktuellen Leads durchgekaspert werden, haben mich einfach angestrengt. Nicht jeder Kunde (den man gern hätte) passt zu jedem Produkt. Wenn Sales einfach nur noch kopfloses Netzwerken ist, bringt es wenig Erfolg und wenig Spaß. Gefährliche Kombi. Daher will ich jetzt meinen Kunden strukturierte Prozesse bieten, Ehrlichkeit und natürlich Abschlüsse.

Wie sahen deine beruflichen Meilensteine davor aus?

Ich hatte gute Vorgesetzte und wurde immer gefördert. Bei MiQ war ich die erste deutsche Sales Director und konnte den Markt von Grund auf aufbauen. Ich habe also bei Null angefangen, war anfangs allein im Vertrieb und sozusagen das Gesicht der Firma im deutschen Markt.

Was verbirgt sich hinter NO DIRTY TALK?

Eine Sales Company! Wir machen New Business für unsere Kunden und kümmern uns dabei um den gesamten Akquiseprozess. Wir verstehen uns als externe Sales Unit in der digitalen Marketingwelt und agieren kurz-/ mittel-/ langfristig als integrierter Bestandteil, als Ressource und als Geschäftspartner unserer Auftraggeber. Ganz oben auf unserer Agenda stehen übersichtliche Prozesse und Definitionen, weil die Branche auch so schon kompliziert genug ist.

Wer sind typischerweise deine Kunden?

Agenturen jeder Größe mit Schwerpunkt auf Media-, Performance- und Kreativ- Agenturen. Auch arbeiten wir mit Publisher und Adtech-Unternehmen.

Welche Vision verfolgst du mit NO DIRTY TALK?

Seriös, nachhaltig und profitabel New Business für meine Kunden zu generieren

Was reizt dich am Unternehmertum am meisten?

Die Möglichkeit, über den Tellerrand hinauszuschauen; ich bin so viel kreativer geworden, als ich es als Sales-Angestellte jemals sein durfte. Ich kann mich “austoben” und fühle mich auf Augenhöhe mit den Kunden.

Als was für eine Unternehmerin würdest du dich selbst beschreiben?

Jung, dynamisch, sexy 🙂 Und jetzt noch einmal ernsthaft: Ich brenne einfach für Themen.

Trifft auf dich „selbst“ und „ständig“ zu bzw. wie versuchst du, eine gute Balance zu finden?

Ehrlich gesagt habe ich nicht das Gefühl. Klar, so richtig Urlaub habe ich nie, aber ich schaffe es schon, mir meinen Freiraum zu schaffen. Einerseits ist die Grenze zwischen Beruf und Privat sehr dünn (war sie aber schon immer), andererseits nehme ich mir, was ich brauche. Hat bei mir eher etwas mit “Großzügigkeit” zu tun; man muss sich den Freiraum selbst eingestehen und holen.

Du bist Mitglied bei dem Netzwerk Mission Female. Was macht Mission Female für dich so besonders?

Der absolut vertrauliche Rahmen, in dem wir uns bewegen. Egal, wen ich anschreibe: Jede antwortet. Es ist eine total persönliche Atmosphäre. Außerdem liegt mir das Thema natürlich am Herzen. Es wird immer Geschlechterunterschiede geben, aber ich möchte, dass Frauen lernen, für sich selber einzustehen und die Verantwortung nicht an Männer abgeben. Ich bin emanzipiert, feministisch, und genieße meine Unabhängigkeit.

Zu guter Letzt: Wo trifft man dich in deiner Freizeit?

In Südfrankreich beim Rosé trinken oder in Hamburg beim Spazieren durch Wind und Wetter. Alternativ auch auf der Couch mit einem Buch – ich liebe Literatur.

 

Weiterführende Links:

https://www.no-dirtytalk.com/

https://www.instagram.com/no_dirtytalk/

https://www.linkedin.com/company/no-dirty-talk-gmbh/

https://www.missionfemale.com/#mission

 

Titelbild: ©No Dirty Talk

    Leave a Reply