FI: Forgestellt & Inspiration

FORGESTELLT: Sandra von Au und Viktoria Delius-Trillsch von Disrupting Minds

4. November 2019

Sandra und Viktoria sind wahre Powerfrauen, die nicht nur ein Unternehmen gegründet haben und führen, sondern auch privat viele Bälle jonglieren. Diese Power, aber auch neue Impulse bringen sie mit ihrem Unternehmen Disrupting Minds sozusagen auf die Bühne: Sie vermitteln innovative und digitale Speaker. Wie es zu der Idee kam und an welchen Herausforderungen Sandra und Viktoria ansonsten wachsen, berichten sie uns in dem heutigen Portrait.

Liebe Sandra, liebe Viktoria, habt ihr bestimmte Morgenroutinen? Und wenn ja, wie sehen diese aus?

Sandra: Morgens ist es bei uns immer etwas trubelig. Ich versuche die Kinder und mich parallel herzurichten, den Hund für seine Morgenroutine vor die Tür zu schicken und alle mit einem Frühstück zu versorgen. Heilig ist mir mein Latte Macchiato. Sobald die Kinder im Kindergarten sind, setze ich mich an den Schreibtisch und los geht’s.

Viktoria: Leider keine allzu aufregenden. Auf Instagram sehe ich oft entspannte Menschen im Bademantel, die morgens erstmal in aller Ruhe Tee trinken und dabei entspannt aus dem Fenster blicken. So eine Routine gibt es bei mir in der Regel nicht ;-)!

Welche drei Eigenschaften würden eurer besten Freundin spontan einfallen, wenn ich sie zu euch befrage?

Sandra: energiegeladen, immer 100 Bälle auf einmal in der Luft und mit einer gesunden Portion Humor ausgestattet.

Viktoria: Haha, meine Antworten decken sich zu 100% mit Sandras. Wahrscheinlich verstehen wir uns deshalb so gut!

Ihr vermittelt mit Disrupting Minds digitale und innovative Speaker. Wie kam es zu der Idee und welche Ziele verfolgt ihr mit Disrupting Minds?

Wir haben eine Vielzahl an Veranstaltungen durch die Brille eines Gastes, aber auch aus der Planungsperspektive gesehen. Oft fehlte uns Frische auf der Bühne. Frische, die in der Aktualität der Themen abgebildet ist, aber auch in der Zusammensetzung von Panels. Wenn man selbst Veranstaltungen plant und bei gängigen Referentenagenturen nach Rednern suchte, fand man überwiegend Referenten aus dem alten Sektor, jedoch wenig coole, digitale Speaker aus der neuen Welt. Das wollten wir dringend ändern.

Wie erkennt ihr, dass eine Person kreativ oder querdenkend ist?

Einerseits durch die Themen, die die Person abdeckt und die Kompetenz, die sie mitbringt. Andererseits aber auch im direkten Dialog. Man entwickelt im Laufe der Zeit ein gutes Gespür für einen gewissen Menschentypus.

Wodurch zeichnet sich für euch ein guter Vortrag aus?

Ein guter Vortrag bereichert, inspiriert und überrascht sein Publikum. Er lädt zu einer kontroversen Diskussion nach dem Talk ein und bleibt noch lange im Gedächtnis.

Logo von Disrupting Minds

Ohne welche fünf Dinge oder Hilfsmittel könntet ihr nicht oder nur noch schwer leben?

Sandra: iPhone, MacBook, ein riesengroßer abwischbarer Wandkalender, auf dem all unsere Buchungen stehen (ja, furchtbar analog) und meine schnurlosen Kopfhörer, mit denen ich den halben Tag telefonierend durch die Gegend laufe sowie Bürohund Suma (eine kleine Labradordame).

Viktoria: Smartphone, Ladekabel, Kopfhörer, Karamell Macchiato und mein Fahrrad. Damit komme ich wunderbar durch den Tag!

Ihr seid richtige Powerfrauen und habt neben eurer Karriere auch noch ein Privatleben und Familie. Wie schafft ihr es, dass ihr selbst nicht zu kurz kommt?

Sandra: Es ist wichtig, sich ganz bewusst Zeiträume für nur ein Thema zu nehmen. Wenn ich arbeite, arbeite ich. Wenn ich Zeit mit den Kindern verbringe, hat das Telefon nichts in der Nähe zu suchen. Dann nehme ich mir gerne noch private Projekte vor, die nur für mich sind. Aktuell trainiere ich für einen Halbmarathon und genieße es, wenn ich durch den Wald jogge und ganz in meinem Element bin und mit niemandem sprechen muss.

Viktoria: Mein Mann und ich geben beide gerne Vollgas für einen bestimmten Zeitraum und gönnen uns dann im Gegenzug wertvolle freie Zeit mit den Kids an besonders schönen Orten. Da tanken wir auf. Urlaubs- und Wochenendplanung findet bei uns somit schon mit monatelangem Vorlauf statt. Vorfreude ist die schönste Freude und so komme ich auch nie zu kurz.

Habt ihr ein persönliches Motto?

Sandra: Mein früheres Ich hätte diese Frage mit „höher, schneller, weiter“ beantwortet. Heute sage ich mir, ich möchte nicht später mal auf der Couch sitzen und bereuen müssen, etwas nicht getan zu haben. Eine Gründung ist das beste Beispiel dafür.

Viktoria: Ja, von meinem wunderbaren Großvater: „Das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden“. Dieser Satz hilft mir so oft, wenn mich Umstände negativ überraschen oder irritieren.

Was habt ihr zuletzt gewagt oder ausprobiert und welche private und/oder berufliche Herausforderung möchtet ihr als nächstes angehen?

Sandra: Die Gründung von Disrupting Minds ist noch kein Jahr her, insofern war das sicher das letzte Wagnis, das eine Kündigung eines festen Jobs beinhaltete. Nun ist die Herausforderung, das Kind groß zu bekommen.

Viktoria: Neben Disrupting Minds führe ich seit vielen Jahren meine Hamburger Eventagentur rehblau events. Gewagt habe ich somit als Doppelgründerin an den Start zu gehen und beiden Firmen gleichermaßen gerecht zu werden. Wenn alles so bleibt wie es aktuell ist, bin ich rundum glücklich und zufrieden. Keine weiteren Herausforderungen bitte! 🙂

Zu guter Letzt: Was möchtet ihr der FIELFALT Community mit auf den Weg geben?

Sandra: Traut euch und macht! Es muss nicht jeder ein Gründer werden, aber manchmal lohnt es sich, eine Hürde zu nehmen, ohne dass man weiß, was dahinter liegt. Am Ende geht man doch immer wieder gestärkt aus gemeisterten Herausforderungen hervor. 🙂

Viktoria: Ich bin ein großer Netzwerk-Fan, da mir das schon so viele Türen geöffnet hat. Geht also raus, nehmt Einladungen an, tauscht euch aus mit Menschen, die euch inspirieren und lasst euch vernetzen mit Personen, die euch weiterbringen können.

 

Mehr zu Disrupting Minds findet ihr unter: https://disruptingminds.com  / https://www.instagram.com/disruptingminds/ / https://www.facebook.com/DisruptingMindshttps://www.youtube.com/watch?v=1O1BmpJiAcc

 

Foto: ©Disrupting Minds

Facebookpinterestlinkedinmail

    Kommentiere den Beitrag