EL: Entwicklung & Laufbahn

Frauen Power in der Startup Welt

25. Februar 2021

Gastautorinnen: F-LANE

 

Frauen-geführte Startups bekommen nur 2,8% des weltweit Venture Capital Fundings.[1] Das bedeutet, dass der Startup Markt stark im Ungleichgewicht steht und die Gender Gap auch in diesem Bereich real ist. Es führt wiederum dazu, dass auch jungen Mädchen die Vorbilder fehlen, etwas Eigenes aufzubauen.

Das soll sich jetzt ändern. F-LANE, ein Accelerator Programm für Female Empowerment, initiiert vom Vodafone Institut in 2016, hat sich das zum Ziel gemacht. Deshalb fördert das Institut Social Startups von und für Frauen weltweit. Die Gründerinnen der vielversprechenden Startups nehmen an einem maßgeschneiderten Programm teil, um ihre Unternehmen weiterzuentwickeln und einen internationalen Markt zu erreichen. In diesem Jahr findet es aufgrund der COVID-19 Pandemie virtuell statt. Verschiedene Mentor:innen und Expert:innen unterstützen dabei die einzelnen Startups in Form von Mentoring, Schulungen, Networking-Gelegenheiten und Zugang zu Investoren.

F-LANE ist der erste Accelerator in Europa mit Fokus auf Startups, deren Ziel es ist, mithilfe von Technologie das Leben von Frauen weltweit zu verbessern. Eine Jury aus Expert:innen hat letzten Herbst zum fünften Mal aus einer diesjährigen Rekordzahl mit über 450 Bewerber:innen für 9 großartige Projekte entscheiden. Die Startups sind auf der ganzen Welt verteilt mit verschiedensten Ideen, von gesundheitlicher Versorgung, über sichere Transportmöglichkeiten bis hin zu einer Community-Plattform für Zugang zu Krediten und neuen Märkten sind vertreten.

Wer steht hinter F-LANE?

Inger Paus und Saskia Bruysten sind Wegbereiterinnen für soziales Bewusstsein von Unternehmen. Inger ist Geschäftsführerin des Vodafone Instituts, das F-LANE 2016 ins Leben gerufen hat. Das Institut setzt sich seitdem dafür ein, soziale Startups und Unternehmerinnen in der Tech-Branche weltweit zu fördern. Die zweite antreibende Kraft des Programms ist Saskia von Yunus Social Business, Umsetzungspartner des F-LANE Programms 2020. Sie hat, zusammen mit dem Friedensnobelpreisträger Mohammad Yunus, den Venture Capital Fond Yunus Social Business gegründet. Dieser investiert in nachhaltige „Social Businesses“. Diese bringen Arbeit, Bildung, gesundheitliche Versorgung, sauberes Wasser und Strom an über 9 Millionen Menschen weltweit.

Social Business gezielt für Frauen

Da der Startup Markt größtenteils von Männern dominiert ist, richtet sich der Großteil der Produkte auch an das eigene Geschlecht. Frauen erhalten somit nicht die Produkte, die sie tatsächlich brauchen. Das soll sich mit den von Frauen geführten Startups ändern. Einige der Gründerinnen haben ihre Tätigkeiten in angesehenen Firmen aufgegeben, um sich nun Geschäftsmodellen mit hohem ethischem und gesellschaftlichem Anspruch zu widmen. Sie wollen ihre Erfahrung dazu nutzen, Produkte und Dienstleistungen für Frauen auf der ganzen Welt anzubieten, um deren Lebensqualität zu verbessern.

So wie Inas Ismail, Doktorin in Maschinenbau der Universität Berkley, die Gründerin von Autsera. Sie hat eine App und interaktive Spiele für Kinder mit autistischen Störungen entwickelt, um diesen die Kommunikation und den Umgang mit anderen spielerisch beizubringen und zu erleichtern.

Ein weiteres großartiges Unternehmen, SheKab, sorgt dafür, dass Frauen in Pakistan sicher von A nach B kommen, indem ihnen ein geprüfter Fahrer zur Verfügung gestellt wird. Dies ist etwas, was in Deutschland als selbstverständlich scheint. In vielen Teilen der Welt ist sichere Mobilität für Frauen aber nicht gegeben. Dazu gibt es noch eine Vielzahl weiterer Startups, die auf der F-LANE Website zu finden sind.

Es ist eine wichtige Entwicklung, dass Startups von und für Frauen mehr Unterstützung und Aufmerksamkeit erhalten, damit diese sich den Problemen und Herausforderungen annehmen können, die Frauen tatsächlich betreffen. Das F-LANE Accelerator Programm des Vodafone Instituts leistet dafür einen wichtigen Teil.

 

[1] source: the 2019 State of European Tech Report by Atomico

 

Titelbild: ©F-LANE

    Leave a Reply