LIFE & FIELSEITIG

Homage an Pink

12. September 2019

Ich muss gestehen: Ich bin absoluter Fan der Farbe Pink. So, nun ist es raus.

Ja, man sieht mich nicht ganz so oft in dieser Farbe (meist eher in blau, schwarz oder anderen Tönen), aber pinke Teile sind auch ab und zu dabei. Und ich kann an vielen Accessoires, Papeterieprodukten in dieser Farbe einfach nicht vorbei gehen.

Warum ich diese Farbe liebe? Pink ist warm, pink ist positiv, pink verbinde ich mit Energie, Freude und Spaß. Es ist knalliger als rosa und ruft „hey, hier komme ich“, ist dabei gleichzeitig nicht so ermahnend wie rot: „Achtung, Fehler“.

Schade nur, dass Pink oft mit einem Girlie-Status und mit Tussis verbunden wird. Ich gebe ja zu, ganz in Pink wäre es mir auch zu viel. Ein Auto in Pink wäre beispielsweise mal einen Tag toll, aber auf Dauer … Aber ganz in Grün, ganz in Schwarz, ganz in Gelb wäre mir auch zu viel, nicht nur beim Auto.

Für Pink braucht es manchmal auch ein bisschen Mut. Mut, aufzufallen. Und ich weiß, manchmal gibt es diese Phasen, da möchte man nur ganz schnell unbeobachtet irgendwo hinhuschen… Umso schöner, wenn man dann in lebensbejahenden Phasen das Glück und die Freude im Außen zeigt und mit einem knalligen pinken Teil unterstreicht. Ich finde zudem, dass eine auffällige Farbe ein sonst schlichtes Outfit wie zum Beispiel einen dunklen Anzug unheimlich aufleben lässt. Es macht den Alltag einfach bunter.

Meine Liebe zu Pink ging sogar so weit, dass meine (na ja, unsere) Hochzeit diese Farbe als Motto hatte. Nein, ich kam nicht ganz in Pink und nein, es war nicht alles eingefärbt. Aber Einladungskarten waren pink und als Dresscode wurde angegeben „Pink Tie Preferred“, wohlgemerkt mit einem Smiley. Ich hätte natürlich niemals jemanden gezwungen, in Pink zu erscheinen. Es war eigentlich eher ein kleiner Spaß. Aber Familie und Freunde hatten riesige Freude daran, Kleidung in Pink auszusuchen und diese Farbe auch mal tragen zu können. So waren wir alle selbst überrascht, dass wirklich jeder Hochzeitsgast entweder im pinken Kleid kam oder pinkfarbene Accessoires trug.

Meine „Brautjungfern“ Nele und Simone, ich und meine Trauzeugin und Schwester Katharina kurz bevor es losging

Ihr könnt euch vorstellen: Die Bilder waren … kontrastreich und wirkten fröhlich. Ob die Farbe die Feier positiv beeinträchtigt hat?! Hm, das wage ich zu bezweifeln, aber ich verbinde mit Pink seitdem natürlich sowieso nur Gutes.

Und ihr? Was ist eure Lieblingsfarbe?

Facebookpinterestlinkedinmail

    Kommentiere den Beitrag