LT: Leben & Trends

Knackige Tipps für eine gesündere Mittagspause

20. November 2019

Gastautorin: Marie Eierund

 

Häufig stellt sich schon am Abend vor einem langen Arbeitstag die Frage, was es am nächsten Tag in der Mittagspause zu Essen geben soll. Viel zu oft wird dann aufgrund mangelnder Zeit oder einfallslosen Ideen zu ungesunden Mahlzeiten und unregelmäßigen Snacks gegriffen. Dabei kann mit wenigen Tipps eine gesunde Mittagspause ganz einfach sein!

 

Die Mahlzeiten planen

Mittagspausen für Mahlzeiten nutzen

Natürlich schafft die Mittagspause einen Ausgleich zu dem restlichen Arbeitstag. Doch wer generell viel Stress und einen vollen Kalender hat, neigt dazu, das Essen in der Pause hintenanzustellen, denn: Es gibt ja noch andere Dinge zu erledigen. Für einen gesunden Arbeitsalltag ist die Mahlzeit in der Pause allerdings ein Muss, um einem eventuellen Leistungstief entgegenzuwirken und neue Kraft zu tanken.

Den Pausensnack planen

Wer schon zu Beginn der Woche weiß, dass die Zeit zum Planen der Mahlzeiten knapp wird, sollte schon am Wochenende mit den Vorbereitungen beginnen. Wichtig dabei sind die Fragen danach, was, wann und wie viel gekocht werden muss. Ein einfacher Plan erleichtert den Überblick und sorgt dafür, dass nicht zehn Minuten vor Pausenbeginn nach einer schnellen Mahlzeit gesucht werden muss.

Vorkochen

Mahlzeiten für ein paar Tage vorzukochen hat viele Vorteile. Es spart Zeit und verschafft einen Überblick über die zukünftigen Speisen. Außerdem empfiehlt sich vorkochen sehr, weil einige Gerichte am nächsten Tag schnell zu etwas Neuem verwertet werden können. So wird beispielsweise aus den Resten eines gesunden Chilli con Carnes am nächsten Tag die Füllung für einen Wrap.

 

Eine gesunde Ernährung

Grundlagen beachten

Eine gesunde, ausgewogene Ernährung ist das Geheimnis eines erfolgreichen Arbeitstages. Der Verzicht auf ungesunde Fette und leere Kohlenhydrate wie Weißbrot wird sich merklich auszahlen. Zusätzlich ist es gut, morgens bereits ein leckeres Frühstück bestehend aus Joghurt, Früchten und Müsli zu sich zu nehmen, da so eher kein Hungergefühl bis zu der Mittagspause aufkommt.

Leckere Rezepte

Es lohnt sich, in der Mittagspause über den eigenen Tupperdosen-Rand hinauszuschauen, denn das aktuelle Lieblingsessen der Kollegin kann schnell auch zum eigenen Favoriten werden. Außerdem sollte in der Pause auf leichte und gesunde Kost geachtet werden, da ein zu starkes Völlegefühl schnell zu Müdigkeit führt. Besonders gut sind daher Salate, Wraps oder Vollkornbrote mit Tomate, Gurke, Avocado und Hähnchenbrust. Auch Vollkornnudeln sind mit einer selbstgemachten Tomatensoße sehr gut. Praktisch ist hierbei, dass auch die Nudeln am nächsten Tag weiterverarbeitet werden können. Mit Schafskäse, getrockneten Tomaten und Rucola vermischt, entsteht ein geschmackvoller Nudelsalat. Außerdem gibt es einige leckere und leichte Herbstrezepte, die Abwechslung in den Alltag bringen. So steht Kürbis beispielsweise nicht das ganze Jahr auf dem Speiseplan.

Snacks austauschen

Es kann vorkommen, dass der Hunger in der Mittagspause gar nicht mehr da ist. Das kann an zu vielen Snacks zwischen Frühstück und Mittagspause liegen. Daher ist es besser, auf die Pausenmahlzeit zu warten und ganz besonders Schokolade oder anderen Süßigkeiten die kalte Schulter zu zeigen. Soll es aber doch mal ein kleiner Snack sein, so sind Nüsse, Maiswaffeln, Äpfel oder ein Tee die bessere Alternative.

 

Abwechslung in der Pause

Bewegung nicht vergessen

Neben einer ausgewogenen Ernährung trägt auch Bewegung zu einer gesünderen Mittagspause bei. Egal ob ein kleiner Spaziergang vor dem Arbeitsgebäude oder ein einfacher Gang durch den Flur, bringt die nötige Abwechslung. Was zunächst abenteuerlich klingt, ist in Wahrheit sehr gesundheitsfördernd: Bürogymnastik. Viele Ärzte haben umfangreiche Übungen zusammengestellt, die ganz einfach am Arbeitsplatz nachzumachen und am Schreibtisch umsetzbar sind.

Abschalten

Die eigene Gesundheit setzt sich nicht nur aus Ernährung und Sport, sondern auch aus dem persönlichen Wohlbefinden zusammen. Daher ist es förderlich, in der Pause den Kopf freizubekommen und die Arbeit ruhen zu lassen. Ein Sudoku oder ein Kreuzworträtsel sind dafür perfekt.

 

Marie Eierund studiert Journalistik an der Hochschule Hannover und arbeitet nebenbei bei der Eierund GmbH. Das Modeunternehmen mit eigenem Onlineshop wird mittlerweile in dritter Generation betrieben und erfreut unzählige Kundinnen und Kunden online und offline mit angesagten Styles, Trends und perfekt sitzenden Jeans.

 

Fotos: ©Pablo Merchán Montes on Unsplash

Facebookpinterestlinkedinmail

    Kommentiere den Beitrag