LT: Leben & Trends

FIELFALT Favoriten: Meine Top 3 Basic Fitnessübungen

20. August 2020

Einige von euch wissen vermutlich gar nicht, dass ich eine Fitnesstrainer B-Lizenz habe und auch ausgebildete Pilatestrainerin bin. Während meiner ersten Elternzeit wollte ich mich einfach mal in eine andere Thematik stürzen und war danach knapp 1 Jahr nebenher als selbständige Fitnesstrainerin unterwegs.. Vorrangig für Mütter. Es war wirklich toll, so motivierte Mamas kennen zu lernen und mit ihnen Outdoor zu trainieren. Ein super Ausgleich und eine tolle Gruppe. Dann kam jedoch ein Jobwechsel und ich hatte keine Zeit mehr, dies nebenbei zu gestalten. Vielleicht starte ich irgendwann doch nebenher mal wieder Kurse – wer weiß… Lust hätte ich definitiv dazu.

Aber genug davon. Hier kommen erstmal meine Top Basic Fitnessübungen. Ich warne euch vor: Ihr solltet alle kennen, es sind ganz, ganz klassische Übungen. Dafür wahnsinnig effektiv und sehr gut in einen vollen Tag zu integrieren.

 

Favorit 1: Plank

Meine absolute Nr. 1 Fitnessübung. Ich liebe Plank, weil man sich sehr schnell verbessern kann, sehr viele Variationen hat und ganz viele Körperteile anspricht. Natürlich trainiert man vor allem die Mitte, also eine sehr gute Core- und Strength-Übung. Aber auch Arme und Beine werden gefordert. Vor allem, wenn man diese z. B. nebenbei anhebt, Liegestütz macht usw. Darauf solltet ihr achten: Nicht durchhängen und nicht überstrecken. Am besten, ihr prüft euch bei den ersten Malen selbst im Spiegel. Ein Tipp für den Anfang: Plank 30 Sekunden halten und sukzessive erhöhten. Man verbessert sich da relativ schnell und kann stolz auf sich sein. Meine Mamas waren es zumindest immer sehr. 🙂

Müsste ich mich für eine Fitnessübung entscheiden, wäre es definitiv Plank (mit Variationen).

 

Favorit 2: Squats

Squats sind einfach super für die Beine, aber auch für den Po. Je tiefer ihr geht, desto mehr brennt es. Hier macht es auch Sinn, Abwandlungen in den Trainingsplan zu integrieren. Zum Beispiel im Wechsel die Fersen anheben, tief und tiefer gehen und langsam wieder hochkommen oder (mein persönlicher Liebling): Der Squat-Walk. Dabei geht man schön tief in den Squat und läuft dabei. Sieht etwas wie ein Entenlauf aus, aber sehr, sehr effektiv. Achtung: Bei Knieproblemen kann dies zu viel sein.

 

Favorit 3: Sit-Ups

Für einige eventuell langweilig, aber meines Erachtens (neben Plank) die beste Bauchübungen. Vor allem, da es hier natürlich auch Abwandlungen gibt: Nicht nur gerade nach oben, sondern auch seitlich, Beine anheben, mit Pilatesübungen kombinieren und, und, und. Vor allem solltet ihr hier auf die korrekte Durchführung (nicht zu schnell!) und die Anzahl achten. Hier kann man sich auch gut und gerne steigern und nochmal steigern.

 

Und was sind eure Favoriten?

 

Titelbild: ©Photo by Jonathan Borba on Unsplash

Facebookpinterestlinkedinmail

    Kommentiere den Beitrag