LT: Leben & Trends

Wie man seinen Kleiderschrank umweltfreundlicher und langlebiger gestaltet

23. September 2021

Gastautorin: Linh Nguyen

 

Der Kleiderschrank ist voll, es findet sich aber trotzdem kein passendes Outfit – kommt einem bekannt vor, nicht wahr? Manchmal würde man am liebsten gerne einfach mal den ganzen Kleiderschrank austauschen. Man möchte aber auch nicht seine guten Vorsätze vom nachhaltigen Lebensstil über den Haufen werfen. Denn laut Greenpeace kommen jährlich um die 60 neue Teile hinzu, wovon zwölf kein einziges Mal getragen werden.

Mit diesen Tipps klappt Nachhaltigkeit im Kleiderschrank ganz einfach:

Kleidung Tauschen

Eine “Tauschparty” bringt nicht nur Erinnerungen von früher zurück, sondern macht auch viel Spaß und eignet sich super, um Zeit mit Freunden und Familie zu verbringen. Und wer weiß – vielleicht ist Oma’s Kleiderschrank ja eine echte Fundgrube für Vintage Pieces. Wenn die Bekannten mal keine Lust haben, kann auf Vinted nach Lust und Laune getauscht werden.

Der Vorteil: Eine virtuelle Tauschparty ist schnell organisiert und die persönliche Stilberatung gibt es inklusive.

Upcycling – Reparieren, umgestalten und recyceln

Die alten Klamotten sind ausgetragen, haben ein Loch oder sitzen nicht mehr gut? Mit nur ein wenig Phantasie können aus alter Kleidung unikate DIY-Stücke gemacht werden. Wie wäre es mit einer Upcycling Session mit Freunden und Familie? Online gibt es viele Tutorials, die Schritt für Schritt zeigen, wie Kleidung wieder zum Hingucker gemacht wird. Auch für Kinder ist die Aufbereitung ihrer Lieblingskleidung eine prima Beschäftigung!

Der Vorteil: Mit bisschen Kreativität gibt man Schrankhütern ein zweites Leben und tut gleichzeitig was Gutes für die Umwelt!

Zeitlos und hochwertig

Das T-Shirt fällt nicht mehr richtig oder ist kaputt? DannlLohnt sich vielleicht doch die “Investition” in zeitlose Basics mit guter Qualität! Diese können nämlich einige Jahre im Kleiderschrank verweilen. Viele Menschen heutzutage sehnen sich nach langlebiger Mode, an denen sie lange Freude haben können. Nicht umsonst tragen ein Großteil der GenZler nochmal die Jeans von Oma und Opa auf. Wie so oft gilt: Qualität statt Quantität! Mode-Minimalsten schwören auf einen Capsule Wardrobe: eine bewusste Auswahl hochwertiger Einzelteile, die miteinander kombiniert und vor allem gerne getragen werden! Möchte man die Sachen z.B. auf Vinted weiterverkaufen, wird man mit einem guten Wiederverkaufswert belohnt!

Nicht mehr getragen – aber zu gut für den Kleidersack? Auf Vinted verkaufen!

Einfach und schnell findet nicht länger getragene Kleidung durch Vinted ein neues Zuhause. Und das gilt für die ganze Familie – ob Sportklamotten, Hochzeitskleid oder Accessoires, hier  ist für alle was dabei. Verkaufende behalten 100% des Verkaufspreises und Kaufende kaufen über das Vinted Bezahlsystem sicher ein – günstige Versandangebote gibt es obendrauf auch noch. Zudem erwartet euch auf Vinted eine aufgeschlossene Community, in der sich Mitglieder austauschen und supporten. 

Der Vorteil: Die Kleidung freut sich über ein neues Zuhause, Mitglieder freuen sich über neue Connections und das Portemonnaie freut sich über preiswerte Schnäppchen.  

One in, one out!

Der Kleiderschrank quillt mal wieder über und die Schubladen gehen nicht mehr zu? Zeit für neue Gewohnheiten! Jeder muss für sich selbst herausfinden, wie viele Kleidungsstücke gebraucht werden. Jedoch kann man sich jedes mal wenn ein weiteres Teil dazu kommt, von einem alten trennen und es auf Vinted verkaufen – so der Tipp von erfahrenen Minimalisten!

Der Vorteil: Ein ordentlicher und übersichtlicher Kleiderschrank. Und wenn man dann seine Klamotten noch Secondhand kauft und verkauft, dann ist schonmal der Grundgedanke von zirkulärer Mode erfüllt.

 

Titelbild: ©: Photo by Alyssa Strohmann on Unsplash

    Leave a Reply