FI: Forgestellt & Inspiration

FORGESTELLT: Katharina Wolff, Gründerin der Personalberatung D-Level

13. Januar 2020

Als ich ein Interview mit Katharina Wolff gehört habe, fielen mir sofort folgende Eigenschaften ein: Schnell, direkt, zielstrebig und risikoaffin. Und man merkt schnell: Katharina ist eine, die ihren Prinzipien treu bleibt und Frauen nach vorne bringen möchte. Wie sie das mit ihrem Unternehmen D-Level angeht und was für einen Zickzack-Lebenslauf sie als Headhuntern selbst hat, berichtet sie uns in diesem Portrait.

Liebe Katharina, ohne welche fünf Gegenstände verlässt du nie das Haus?

Handy, Schlüssel, Portemonnaie, Laptop, Notizblock

Welche drei Eigenschaften würden deiner besten Freundin spontan einfallen, wenn ich sie zu dir befrage?

Zuverlässig, positiv, energiegeladen

Du hast einige berufliche Stationen durchlaufen. Gib uns doch bitte einen Überblick über deinen Werdegang und woran du in der jeweiligen Station gemerkt hast, dass es weitergehen muss.

Ich habe einen sehr bunten Lebenslauf. Von Schlager singen, über Politik, hin zum Unternehmertum. In allem Jobs habe ich etwa zehn Jahre lang gearbeitet. In meinem Hauptberuf, dem Headhunting, arbeite ich nun auch schon seit zehn Jahren, da habe ich aber bis heute nicht das Gefühl, dass ich etwas Neues machen möchte. Hier habe ich meine berufliche Heimat gefunden.

Du bist unheimlich umtriebig, hast eine Personalberatung aufgebaut, bist Host eines Podcasts … Beschreibe doch bitte, was dein Unternehmen und deinen Podcast ausmachen.

Ich habe D-Level 2010, mitten in der Finanzkrise, gegründet. Ich war 26 Jahre alt und sowohl ich als Headhunterin, als auch die „Digitalisierung“ mit all ihren Auswirkungen, noch ganz am Anfang. Viele rieten mir damals, mich nicht auf den Bereich der digitalen Wirtschaft zu spezialisieren, da der Hype darum sicher bald wieder abebben würde. Aber ich habe mich, rückblickend glücklicherweise, nicht von meinem Vorhaben abbringen lassen. Ich bin damals zusammen mit D-Level erwachsen geworden. Wir sind mit der Digitalisierung und durch sie gewachsen.

Was D-Level heute ausmacht? Wir kennen jeden Winkel und alle Köpfe der Szene, und zwar nicht nur, weil wir seit Jahren von außen drauf schauen, sondern weil wir Teil von ihr sind. Unsere Consultants kommen aus verschiedenen Wirtschaftsbereichen. Sie kennen Konzern- aber auch Startup-Luft und verstehen schnell, was und wen die Unternehmen, die uns beauftragen, brauchen. Wir sind schnell, fair und absolut transparent. Die richtigen Köpfe auf die richtigen Schlüsselpositionen zu setzen, ist unsere Mission. Zu sehen, wie die Unternehmen mit den richtigen Teams an Bord wachsen und skalieren können, ist großartig und motiviert uns Tag für Tag aufs Neue.

Unseren Podcast „Inside Team Building“ haben wir im Juni 2018 gestartet. Hier reden wir mit Persönlichkeiten aus Startups, Mittelstand und Konzernen über die Themenbereiche People, Leadership und Change. Das Besondere an unserem Podcast ist, dass unsere Gäste sehr offen und ehrlich über Fehler, über das Scheitern und ihre Learnings sprechen, die das Business-Leben sie gelehrt hat. So geben wir wertvolles Wissen nach draußen und stärken nebenbei das Bewusstsein für HR und darüber, wie entscheidend dieser Bereich für die Entwicklung von Unternehmen ist.

Mit D-Level habt ihr die Initiative „Mission Shortlist – Looking for Female Leaders“ gestartet. Was hat es damit auf sich?

Mit der Initiative „Mission Shortlist – Looking for Female Leaders“ wollen wir mehr Frauen in Führungspositionen der Digital-Wirtschaft bringen. Die Shortlist ist eine Liste der besten drei bis vier am Markt verfügbaren Kandidaten, die wir für die beauftragte Position eines Kunden finden konnten. Unser Commitment hier lautet, auf jede dieser Shortlists mindestens eine Frau zu bringen.  Denn entgegen der häufig geäußerten Meinung glauben wir, dass es genügend talentierte Digital-Frauen für Führungspositionen gibt. Wir müssen sie nur finden, ermuntern und sichtbar machen. Diese Shortlists sind recht mächtige Vehikel. Mit ihnen können wir diese Frauen zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort auf die Agenda bringen.

Im Zuge dieses Commitments haben wir nicht nur Frauen, Unternehmer und Personaler aufgerufen, sich bei uns zu melden, wenn sie sich selbst oder Kolleginnen als Führungskräfte berufen sehen, sondern auch alle Personalberatungen, sich mit uns zu vernetzen. Denn vielleicht haben wir gerade die richtige Kandidatin für eine Position, für die eine andere Beratung beauftragt wurde oder andersherum.

Foto: ©D-Level

Hast du einen Tipp oder Ratschlag für Frauen in Bezug auf ihre Karriere und ihren Werdegang?

Ja. Lasst uns aufhören, uns gegenseitig wegzubeißen. Dieses Mantra, das uns sagt „Es kann nur Eine geben“ sitzt einfach immer noch zu fest in unseren Köpfen. Weil es das Storytelling ist, das wir von klein auf überall hören und auch heute noch werden wir damit von überall beschallt. Es ist schlimm genug, dass Männer immer noch in den meisten Fällen von einer Art automatischen Kompetenzvermutung profitieren. Da sollten wir nicht auch noch mitspielen.

Du strahlst unheimlich viel Energie aus. Woher nimmst du diese Power und was tust du, wenn du auch mal an deine Grenzen kommst?

Ich bin von Natur aus ein energiegeladener Mensch. Meine Oma sagt immer, als Kind sei ich in einen „Energie-Pott“ gefallen und es käme daher. 😊

Wenn es dann doch mal zu viel wird, signalisiert mir mein Körper das zum Glück sofort. Ich bekomme dann immer Halsschmerzen und dicke Mandeln. Ich sage in solchen Fällen sofort alle Termine ab und ruhe mich einen Tag aus. Meistens ist es dann schon wieder vorbei.

Hast du ein persönliches Motto?

„Am Ende wird alles gut und wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende.“

Was hast du zuletzt gewagt oder ausprobiert und welche private und/oder berufliche Herausforderung möchtest du als nächstes angehen?

So risikoaffin ich beruflich bin, so wenig wagemutig bin ich im Alltag. Weder Bungee-Jumping noch Paragliding noch Fallschirmspringen stehen bei mir auf dem Programm. Ich habe mit ein paar Freunden allerdings besprochen, dass wir den Kilimandscharo besteigen wollen. Davor bräuchte ich dann aber noch eine gehörige Portion Training.

Beruflich werden wir unser Beratungsangebot bei D-Level weiter ausbauen und uns in den Bereich Employer Branding wagen. Viele Companies haben mittlerweile verstanden, wie wichtig es geworden ist, eine starke Arbeitgeber-Marke zu bauen und sie draußen bekannt zu machen. Sie wissen nur nicht, wie. Marketing und HR lassen sich nicht mehr voneinander trennen. Wir haben mit Stephan Rebbe, der mit “Kolle Rebbe“ eine der erfolgreichsten Werbeagenturen Deutschlands gegründet hat, einen super Markenstrategen und weitere Redakteure an Bord, die diesen Beratungszweig mit uns zusammen aufbauen werden.

Zu guter Letzt: Was möchtest du der FIELFALT Community mit auf den Weg geben?

Frauen – und das ist eines unserer größten Hindernisse in Bezug auf unsere Karrieren – „biedern“ sich viel seltener an als Männer. Sie trommeln nicht so laut, machen weniger stark auf sich aufmerksam. Ein Grund dafür, und der ist wirklich hart zu knacken, ist fehlendes Selbstbewusstsein. Und das meine ich nicht im Sinne von Selbstsicherheit, sondern in Bezug auf ein oftmals ausgeprägtes Fehlvermögen, eigene Leistungen richtig einzuordnen. Die meisten Frauen unterschätzen sich permanent. Worin viele dagegen meisterhaft sind ist das Zweifeln.

Wenn es um Zweifel geht, bin ich immer in dubio pro forte. Natürlich bin ich auch mal gescheitert, aber das hat nie etwas an meiner Einstellung geändert. Denn auch die vermeintlichen Niederlagen haben zu meinem Weg dazugehört und mich weitergebracht. Aus den Fehlern habe ich gelernt. Seid bereit, zu scheitern! Seid bereit mehr Chancen und weniger Risiken zu sehen! Seid bereit, etwas zu wagen! Wer etwas erreichen will, der sucht sich Ziele. Und wer etwas verhindern will, der sucht sich Gründe.

 

Katharina Wolff gründete 2010 mit 26 Jahren die Personalberatung D-Level, die sie bis heute führt. Die Hamburgerin war 2011 bis 2015 Abgeordnete in der Hamburgischen Bürgerschaft und unter anderem für Netzpolitik und Gleichstellung zuständig. Seit Juli 2018 ist Katharina Wolff Host von “Inside Team Building“, dem Podcast rund um People, Leadership und Change und startete im September 2019 die Initiative „Mission Shortlist- Looking for Female Leaders“, mit dem Ziel, mehr Frauen in digitale Führungspositionen zu bringen. Weitere Informationen zum Podcast: https://podcasts.apple.com/de/podcast/inside-team-building/id1403387898 und zur Initiative: https://www.linkedin.com/pulse/das-d-level-commitment-ein-ungew%C3%B6hnliches-angebot-katharina-wolff/ sowie https://www.business-punk.com/2019/09/frauen-fuehrungspositionen-d-level/

Über D-Level: D-Level gilt als eine der führenden Personalberatungen für Führungskräfte in der digitalen Wirtschaft mit Sitz in Hamburg. Zu den Kunden gehören DAX-Konzerne, marktführende Mittelständler sowie innovative Startups. Neben der klassischen Personalberatung berät D-Level eine Vielzahl von Gründern bei der Aufstellung ihrer Teams und Unternehmen in den Bereichen Arbeitgebermarke und Organisationsentwicklung. Weitere Informationen: https://www.d-level.de

Titelbild: ©D-Level

    Leave a Reply