FI: Forgestellt & Inspiration

FORGESTELLT: Nadine Abdussalam, Gründerin von Virtual Assistant Women

7. September 2020

Nadine lebt einen Traum, den viele haben: Sie ist ortsunabhängige Unternehmerin und lebt an einem wunderbaren Fleck auf unserer Erde, nämlich in Ägypten. Wieso das Unternehmertum und das Leben im Ausland eigentlich nicht zu ihrem ursprünglichen Plan gehörte, sie nun aber anderen hilft, ihren Traum zu erfüllen, erzählt sie uns in diesem Portrait.

Liebe Nadine, wie startest du am liebsten deinen Tag?

Mein absoluter Traumtag startet mit einer kleinen Sporteinheit, bestehend aus einem 7 Minuten Workout und 20 Minuten Yoga, 30 Minuten Lesen, Dankbarkeitsübung und Musik, die mich gut gelaunt in den Tag einstimmen lässt. Ich liebe es, sehr früh aufzustehen, die Stille am Morgen zu genießen und einen Spaziergang am Meer zu machen.

Was ist (privat wie beruflich) das Beste an deinem Leben?

Das Beste an meinem Leben ist, dass ich mit meinem Mann zusammen am Meer leben darf und wir flexibel sind, an Orten zu wohnen, an welchen wir uns wohl fühlen. Ich bin sehr dankbar, dass ich mein Business von überall aus der Welt führen kann und viele Frauen unterstützen darf, sich ebenfalls ein Freiheitsbusiness aufbauen zu können.

Du hast 2017 Virtual Assistant Women gegründet. Was hat es damit auf sich?

Mit Virtual Assistant Women habe ich mir mein Herzensprojekt erfüllt. Ich unterstütze Frauen am Anfang ihrer Selbständigkeit dabei, sich als virtuelle Assistenz ein erfolgreiches und zufriedenes Business aufzubauen. Mittlerweile gibt es über 100 Podcastfolgen, Blogartikel, eine jährliche Workation, einen Onlinekurs für startende VAs und eine Membership. Bei einer kostenfreien Challenge haben mehr als 2000 Frauen teilgenommen seit September 2019.

Welche Vision verfolgst du mit Virtual Assistant Women?

Meine Vision ist es, dass Millionen von Frauen berufliche Erfüllung finden, Karriere und Familie in Einklang bringen können, einer erfüllenden Tätigkeit nachgehen anstatt unzufrieden im Job zu sein, flexibel und selbstbestimmt zu arbeiten und tolle Unternehmerinnen werden.

Was macht eine gute Virtual Assistant (VA) aus?

Eine gute VA weiß, für und mit welchen Kunden sie zusammenarbeiten möchte und in welchen Bereichen sie besonders gut ist. Sie kennt ihre eigenen Stärken, steht hinter ihren Werten und zeigt ihre Einzigartigkeit in ihrem Außenauftritt. Sie leistet professionelle Arbeit und wird deshalb oft weiterempfohlen. Sie bildet sich fortlaufend weiter in ihren Bereichen und ist offen für Neues.

Das ortsunabhängige Arbeiten ist von vielen ein Traum. Woher glaubst du kommt diese Sehnsucht?

Für viele steht ortsunabhängiges Reisen für die pure Freiheit und Selbstbestimmung. Unterschiedliche Orte sehen können, Meeresluft einatmen, dem kalten Winter entfliehen, tägliche Sonnenstrahlen. Das klingt doch mehr als verlockend! Die Sehnsucht kommt sicher auch durch den Trend der digitalen Nomaden, die vorleben, dass es möglich ist, an schönen Orten zu leben und gleichzeitig Geld verdienen zu können.

Für viele kommt die Sehnsucht aber auch von der starren Arbeitswelt, der Unzufriedenheit im Jobs, den immer gleichen Tätigkeiten, langen Arbeitswege… Man möchte mehr frei sein, mehr leben.

Nicht jeder ist jedoch für diese Form der Freiheit gemacht. Was ist deiner Meinung nach als sogenannter digitaler Nomade wichtig, um dem Wettbewerb bestehen zu können?

Ich denke, die Einstellung und Motivation sind das Allerwichtigste. Wer Reisen oder ein langfristiges Leben im Ausland plant und dies mit einem digitalen Job vereinbaren möchte, braucht ein gewisses Maß an Selbstdisziplin. Egal, ob man gerade am Strand im Liegestuhl arbeitet oder zu Hause im Home Office: Deadlines und Meetings mit Kunden haben Priorität und müssen auch eingehalten werden. So schön der Strand um die Ecke dann auch scheinen mag, viele digitale Nomaden arbeiten vor allem zu Beginn viele Stunden, um sich erstmal ihr Business aufbauen zu können. Die Onlinewelt entwickelt sich rasant weiter und wer dem Wettbewerb bestehen möchte, sollte sich fortlaufend auf den neuesten Stand bringen, um da mithalten zu können.

Was rätst du Frauen, die auch VA werden möchten?

An alle Frauen, die auch von einem ortsunabhängigen und selbstbestimmten Arbeiten träumen und sich als VA selbstständig machen wollen: Traut euch auf den Weg. Klar, eine gewisse Vorbereitung ist nötig, aber dann ist das Wichtigste einfach loszugehen! Ich sage immer: Unperfekt starten ist besser als nie zu starten! Außerdem gibt es mittlerweile eine super große VA-Community, die sich gegenseitig toll unterstützt!

Wie sahen deine beruflichen Meilensteine vor Gründung der Virtual Assistant Women aus und wie bist du zum Unternehmertum gekommen?

Während meines Studiums und zahlreichen Werkstudenten- und Nebenjobs merkte ich bereits, dass ich mit meinem Leben und den Wertevorstellungen, mit denen ich aufgewachsen bin, sehr unglücklich war. Ich flüchtete mich ins Reisen und fand dort eine für mich neue Welt. Schließlich reiste ich für ein Praktikum nach Dahab in Ägypten, ursprünglich nur für 6 Wochen – doch nun lebe ich bis heute dort. Ich hatte damals keine Ersparnisse, aber das Schicksal meinte es gut, als ich auf einem DNX Camp für digitale Nomaden teilnahm und das erste Mal von einer Virtuellen Assistenz hörte. Ich startete daraufhin einfach mit meinen bisherigen Kenntnissen, meldete ein Gewerbe an und fand nach kurzer Zeit erste Kunden. Ich arbeitete für die unterschiedlichsten Kunden, lernte viel dazu und arbeitete an meinem Mindset. Bald merkte ich, dass ich noch mehr tun wollte! Nachdem mir viele Frauen schrieben, wie unglücklich sie in ihrem bisherigen Job sind und selbstbestimmter Leben wollen, war mein Herzensprojekt “Virtual Assistant Women” geboren.

Du lebst seit einiger Zeit in Ägypten und führst von dort dein Unternehmen. Was reizt dich besonders an Ägypten?

Ehrlich gesagt wollte ich eigentlich nie nach Ägypten reisen. Ich meide generell Touristenorte und wusste gar nicht, dass Ägypten so viele tolle untouristische Orte hat. Nie hätte ich gedacht, dass Ägypten so vielfältig und die Natur so traumhaft ist. Vor allem habe ich mich ins Meer verliebt und den kleinen Ort Dahab, der so wunderschön ist und viel zu bieten hat. Dort habe ich auch meinen Mann kennengelernt…

Zu guter Letzt: Hast du ein Motto, nach dem du lebst?

Vergiss nicht, deine Träume zu leben.

 

Weiterführende Links:

Website: https://www.virtual-assistant-women.de/

Instagram: https://www.instagram.com/virtualassistantwomen/

Facebook: https://www.facebook.com/NadineAbdussalamVA/

Pinteresest: https://id.pinterest.com/virtualassistantwomen/

 

Titelbild: ©Virtual Assistant Women

    Leave a Reply