Instagram

Follow Me!

PORTRAITS Weitere Beiträge

FORGESTELLT: Regina Mehler, Founder und CEO Women Speaker Foundation

30. Mai 2016
Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmailby feather


Heute gibt es ein FORGESTELLT mit Regina Mehler. Sie ist Founder und CEO der Women Speaker Foundation. Wie es zur Gründung und zur Idee kam, lest Ihr heute auf FIELFALT. In den nächsten zwei Tagen (31. Mai und 1. Juni) findet im Übrigen der Women Speaker Foundation Summit in Frankfurt u.a. mit Robert Franken und Isabelle Hoyer statt.

Liebe Regina Mehler, bitte stell Dich einmal kurz vor. Wie kann man sich so Deinen Alltag vorstellen?

Regina Mehler: Mein Alltag ist ziemlich bunt. Ich bin sehr viel unterwegs und betreibe hauptsächlich „Management on the Road“. Zum einen bin ich eine extreme Netzwerkerin – ein Mittagessen alleine, gibt es bei mir so gut wie nicht. Man trifft mich auf sehr vielen Konferenzen – als Rednerin oder im Rahmen des „Screenings“ für die Women Speaker Foundation – denn ich schaue mir jede gute Veranstaltung und jede Expertin, die wir auf die Bühne schicken, vorher genau an. Mit dem beliebten Übungsformat für unsere Rednerinnen der GENERALPROBE sind wir inzwischen deutschlandweit auf Tour. Und auch für die Beratungsaufträge im Rahmen meiner neuen Firma 1ST ROW bin ich regelmäßig bei den Unternehmen vor Ort. Mein Schreibtisch befindet sich daher die meiste Zeit im Zug.

Wie kam es zu der Idee der Women Speaker Foundation? Gab es direkt einen bestimmten Auslöser zur Gründung?

Regina Mehler: Als Führungskraft in der IT-Branche und als Autorin des Buches „Der Phoenix-Effekt“ sprach ich selbst viel auf Kongressen. Meist war ich aber die einzige Frau. Die Eventveranstalter meinten auf meine Nachfrage, sie hätten Probleme Frauen für die Bühne zu finden. Das wollte ich so nicht hinnehmen: Ich kannte doch so viele spannende Frauen in meinem Netzwerk. Ich dachte, da muss mehr möglich sein – und die Idee mit der Women Speaker Foundation war geboren.

Die Vision besagt, dass die Women Speaker Foundation in zehn Jahren überflüssig sein soll – was wünschst Du Dir  konkret?

Regina Mehler: Wir hatten zur Gründung gesagt, wir wollen in zehn Jahren überflüssig sein. Nachdem es uns jetzt schon fünf Jahre gibt, wäre das schon 2021. Sicher ist die Idealvorstellung, dass sich die Gesellschaft und auch die Situation in den Unternehmen so schnell wandeln, dass wir unsere Organisation dann gar nicht mehr brauchen, weil die Geschlechter-Debatte in der Wirtschaft einfach keine Rolle mehr spielt. Aber ich fürchte, es geht nicht so schnell und wir haben noch ein Stück Arbeit vor uns.

Welche Hinweise gibst Du den Unternehmen und auch den Frauen, damit sich die Vision erfüllt?

Regina Mehler: Seid mutig, setzt euch durch und werdet sichtbar! Nur wenn, wir auch „Ja sagen“ zu den Jobangeboten und Speakeranfragen oder uns ganz aktiv für spannende Positionen entscheiden, kommen wir auch weiter. Das Thema Awareness spielt dabei sicher eine Hauptrolle. Wer nicht gesehen wird, wird auch keine Karriere machen.

Gibt es spezielle Tipps für Frauen zwischen Ende 20 und Ende 30, um verstärkt in Führungspositionen zu kommen?

Regina Mehler: Zwischen 20 und 30 ist eine entscheidende Phase – die Karriere nimmt Fahrt auf und für viele steht auch das Thema Familiengründung an. Daher sollte man sich hier die richtigen Fragen stellen und vielleicht auch einen Karriereplan machen: Was möchte ich erreichen? Was fehlt mir dazu noch? Wie kann ich mich weiter vernetzen? Welche Netzwerke sind die richtigen für mich? Ich denke aber auch, dass gerade in dieser Lebensphase nicht nur auf die Karriere geschaut werden sollte, sondern dass der Blick auch auf private Situation gerichtet werden muss. Will ich eine Familie gründen? Unterstützt mich mein Partner bei meinen Plänen?

Der diesjährige Summit der Women Speaker Foundation handelt von der Digitalisierung und der Gen Y – wie sind Deine eigenen Gedanken dazu?

Regina Mehler: “Innovating Leadership – Transformation now!” ist der Titel, den wir für den Summit in diesem Jahr gewählt haben. Ich erlebe im Rahmen meiner unternehmensberaterischen Tätigkeit aktuell, dass das Thema „Neue Führungskultur“ die Unternehmen derzeit enorm umtreibt. Auch unser Partner die Deutsche Bahn ist hier sehr aktiv mit vielen spannenden und innovativen Projekten und testet z.B. bereits hierarchiefreie Organisation. Grund für den Wandel sind die Digitalisierung – aber auch die neuen Ansprüche einer Generation Y. Plötzlich geht es nicht mehr allein um Quartalsziele, die erfüllt werden müssen oder um Reportings, sondern um Leidenschaft für die Aufgabe, Werte, die vermittelt werden sollen. Auch die Frage, wie authentisch sind die Vorgesetzten, ist ein wichtiges Thema geworden. Wer keine Begeisterung vorfindet, keine passenden Werte oder unnahbare, unehrliche, inkonsequente Chefs, der ist schnell wieder weg – im schlimmsten Fall geht er zur Konkurrenz. Im Zeitalter des „War of Talents“ schießen sich die Unternehmen hier schnell ins Aus.

Wir raten unserer Community etwas zu wagen, wie würdest Du die Gen Y motivieren?

Regina Mehler: Probiert euch aus! Die nächste Generation ist voller neuer Ideen und das sollten wir nutzen, indem wir sie machen lassen. Wenn Mitarbeiter die Aufgabe finden, in der sie voll und ganz aufgehen, bringen sie auch die nötige Begeisterung mit. Ich bin zudem ein Verfechter neuer Arbeitsformen und sehe einen Job als Lebensaufgabe, nicht als „9 to 5“-Beschäftigung. Ich komme zum Beispiel gerade aus New York, habe einen Monat von dort gearbeitet und Netzwerke geknüpft – aber auch die Möglichkeit genutzt, meinen Schreibtisch mit Blick aufs Meer aufzustellen. Leben und arbeiten lassen sich schließlich prima verbinden, wenn man für das was man tut, auch brennt.

Vielen lieben Dank für das Interview. Auch dieses Interview soll Euch dabei helfen etwas zu wagen! Schreibt gern Eure Fragen und/oder Kommentare unter „FORGESTELLT: Regina Mehler, Founder und CEO Women Speaker Foundation.“

Eure Julia

Facebooktwitterinstagramby feather
  • Reply
    Monatsrückblick | Juni 2016 - Tasmetu
    30. Juni 2016 at 8:18

    […] gab es mal wieder ein richtig interessantes Interview. Diesmal mit Regina Mehler, die die „Women Speaker Foundation“ gegründet hat und leitet. Eine sehr interessante Sache und eine sehr interessante […]

Leave a Reply